Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140225 UE Einführung in das Klassische Chinesisch: Die buddhistische Eroberung Chinas (2019W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 08.10. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 15.10. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 22.10. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 29.10. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 05.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 12.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 19.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 26.11. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 03.12. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 10.12. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 17.12. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 07.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 14.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 21.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Dienstag 28.01. 15:15 - 16:45 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Überlieferung des Buddhismus nach China begann bereits während der Hàn-Dynastie, doch dauerte es noch etwa bis zum Anfang des fünften Jahrhunderts, dass sich die Lehre als integraler Bestandteil Chinas etabliert hatte. Diese frühe Phase behandelte der Sinologe Erik Zürcher in einem beeindruckenden 1959 erschienenem Buch mit dem vielleicht etwas provokanten Titel The Buddhist Conqest of China. Darin rekonstruiert er zunächst die Anfänge der Überlieferung und analysiert dann im Detail die besondere Ausprägung des Buddhismus in den gebildeten Schichten der östlichen Jìn-Dynastie.
 
Mit diesem Buch als Hintergrund lesen wir einige der zentralen Textstellen im klassischen (buddhistischen) Chinesisch. Die Lehrveranstaltung kann dabei sowohl als eine Einführung in diese Sprache als auch als eine erweiternde Textlektüre zur Vertiefung besucht werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Benotung: Die Benotung basiert auf Anwesenheit, Mitarbeit und vier kurzen Hausaufgaben. Für diejenigen ohne/mit wenig sprachlichen Vorkenntnissen sind die Aufgaben entsprechend angepasst.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzungen: Grundsätzlich keine. Da die Lehrveranstaltung primär Lektüre und keine Einführung in die Schriftzeichen darstellt, ist es für Neueinsteiger aber hilfreich, sich nebenbei selbstständig mit den Schriftzeichen vertraut zu machen. Entsprechendes Material wird zur Verfügung gestellt.

Prüfungsstoff

Literatur

Erik Zürcher (2007): The Buddhist Conquest of China. The Spread and Adaption of Buddhism in Early Medieval China. Third Edition with a Foreword by Stephen F. Teiser. Leiden: Brill [11959].

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MATB 3b

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20