Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140274 KU KS 2 Einführung in die Entwicklungssoziologie (2014S)

Soziologische Grundbegriffe der Entwicklungsforschung

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 13.03. 12:00 - 14:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 20.03. 12:00 - 14:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 27.03. 12:00 - 14:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 03.04. 12:00 - 14:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 10.04. 12:00 - 14:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 08.05. 12:00 - 17:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 15.05. 12:00 - 17:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 22.05. 12:00 - 17:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zentrale soziologische Begriffe, Konzepte und Theorien sollen in diesem Seminar im Sinne einer Einführung behandelt werden. Auf der Basis grundlegender Theoretiker - wie Marx, Weber und Durkheim - werden zentrale soziologische Begriffe und Konzepte erarbeitet. Auf dieser Grundlage werden dann weitere (neuere) Ansätze soziologischer Theorien sowie empirische Studien mit entwicklungstheoretischen Bezügen besprochen. Es sollen dabei Forschungs- und Theorieentwicklungen vermittelt und selbstständig reflektiert werden. Ein Überblick über die Entwicklungssoziologie als spezielle Soziologie wird ebenfalls Inhalt des Seminars sein: Insbesondere Möglichkeiten und Grenzen von lokalen, nationalen, trans- und internationalen 'Entwicklung(en)' sollen anhand von Beispiele diskutiert werden. Mittels eines Überblicks sowie der Vertiefung entwicklungsrelevanter Teilbereiche soziologischer Theorien und Befunde soll ein umfassender Einblick in die Soziologie als facettenreiche wissenschaftliche Disziplin und ihrer Methoden vermittelt und in den Kontext Internationaler Entwicklung eingeordnet werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Als prüfungsimmanente LV, wird die Leistung der Studierenden aufgrund regelmäßiger und aktiver Mitarbeit in Gruppenarbeiten und den LV-Einheiten, der Übernahme vorbereitender Aufgaben für einzelne Sitzungen sowie der Abgabe schriftlicher Übungen bewertet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden sollen einen Überblick über Soziologie als wissenschaftliche Disziplin im Kontext des Studiums Internationaler Entwicklung erhalten. Dabei sollen sowohl grundlegende Theorien, soziologische Begriffe und Konzepte als auch empirische Forschungsansätze und Methoden behandelt werden. Neben einer allgemeinen Übersicht sollen vertiefende Einblicke in zentrale theoretische und methodologische Aspekte soziologischer Forschung von den Studierenden erarbeitet werden. Die Studierenden sollen so soziologische Perspektiven und 'Denkweisen' verstehen lernen und die Frage reflektieren, was Soziologie im Rahmen Internationaler Entwicklung leisten kann. Die Studierenden können durch die aktive Mitgestaltung der LV Methoden wie Präsentieren oder Moderieren von Diskussionen üben. Durch das Abfassen von schriftlichen Übungen sollen die Studierenden vertiefend und selbstständig an ausgewählten Seminarthemen arbeiten und wissenschaftliches Schreiben praktizieren.

Prüfungsstoff

In der LV sollen verschiedene Methoden verwendet und von den Studierenden geübt werden. Die analytische Lektüre theoretischer Texte wird geübt und Grundkenntnisse über empirische sozialwissenschaftliche Methoden werden vermittelt. Im Kurs sollen die Studierenden aktiv an der Mitgestaltung der LV mitwirken: u.a. können die Studierenden in Gruppenarbeit Themen erarbeiten und in unterschiedlicher Form präsentieren und vermitteln. Darüber hinaus werden Inputs (z.B. in Form von Referaten) gegeben und die vorzubereitenden Texte im Plenum gemeinsam diskutiert. Durch das Verfassen schriftlicher Übungen sollen die Studierenden Seminarthemen vertiefen und wissenschaftliches Schreiben praktizieren.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

KS2

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34