Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140313 KU Sprachenkreise und Sprachbaustile in Afrika (2010S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Keine Anmeldung erforderlich!

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 04.03. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 11.03. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 18.03. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 25.03. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 15.04. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 22.04. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 29.04. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 06.05. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 20.05. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 27.05. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 10.06. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 17.06. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 24.06. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Grundlagen genealogischer Sprachverwandtschaft in Afrika. Charakteristiken der Sprachenkreise aufgrund grammatischer Strukturen: Wir gehen davon aus, daß dreizehn Sprachbaustile definiert werden können, die an der Geschichte der Sprachenwelt des Erdteils Afrika mitgewirkt haben. Aus dieser Perspektive ist die Sprachen- und Völkergeschichte Afrikas zu verstehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit und abschließendes Plenarkolloquium.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grundlegende Kenntnis der in den Sprachen Afrikas relevant wirkenden grammatischen Strukturen und Ideen und Verständnis der Entwicklungsgeschichten afrikanischer Sprachstämme und Sprachfamilien.

Prüfungsstoff

Lehrvortrag, Lektüre von auf die Problematik bezüglichen Texten und Diskussionen.

Literatur

Böhm: "Schnalzlautsprachen"? Aspekte der Ursprachstammesgeschichte in Afrika. 2001. - Böhm: Von den Straßburger Eiden zum Créole von Haiti. 2005. - Böhm: Grammatische Stile und Sprachenkreise in Afrika.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

AS.KU, (VS.2.)

Letzte Änderung: Sa 26.02.2022 00:21