Universität Wien FIND

140358 UE MM2 - Methoden der qualitativen Sozialforschung (2017S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 15.03. 09:00 - 12:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 29.03. 09:00 - 12:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 10.05. 09:00 - 12:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 24.05. 09:00 - 12:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 07.06. 09:00 - 12:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 21.06. 09:00 - 12:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 28.06. 09:00 - 12:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser LV werden die wichtigsten Methoden der qualitativen Forschung vorgestellt. Dabei werden die Hintergründe verschiedener methodologischer Zugänge überblickmäßig erläutert und eine theoretische Einordung ermöglicht. Es werden auch Implikationen der Anwendung der Forschungsmethoden in der Entwicklungsforschung diskutiert und reflektiert. Das Hauptaugenmerk liegt in dieser Lehrveranstaltung in der praktischen Erprobung. Nach der Entwicklung einer gut durchdachten Forschungsfrage wird in Kleingruppen ein gegenstandsangemessenes Design entwickelt. Der kritischen Auseinandersetzung mit den Stärken und Schwächen unterschiedlicher Datenerhebungsmethoden (teilnehmende und nicht-teilnehmende Beobachtung, verschiedene Interviewformen, Gruppendiskussion) wird in diesem Seminar ebenso Raum gegeben, wie den praktischen Fähigkeiten, die zur Umsetzung dieser Methoden nötig sind (z.B. Fragetechniken, Beobachtungsfähigkeit). Im Rahmen eines begleitenden Forschungstagebuches wird das Prinzip der Reflexion geübt und das Bewusstsein für den Umgang mit Subjektivität im Forschungsprozess geschaffen. Forschungsmethodologisch wird in diesem Seminar die Grounded Theory in den Vordergrund gestellt. Die methodischen Schritte der Datenerhebung und-auswertung werden sowohl vorgestellt, als auch praktisch im Rahmen eines Mini-Forschungsprojekts umgesetzt.
Ziel dieser LV ist es, die Studierenden mit den Grundlagen der qualitativen Sozialforschung vertraut zu machen. Die Studierenden sollen einen guten Überblick über die verschiedenen qualitativen Forschungsmethoden bekommen und verstehen, wann welche Methode sinnvoll eingesetzt werden kann. Interkulturelle Aspekte, die im Rahmen der Entwicklungsforschung relevant sind, sollen dabei mitgedacht werden. Ziel ist der Erwerb von praktischem und theoretischem Basiswissen, das zur selbstständigen Durchführung einer qualitativen Forschungsarbeit befähigt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Durchführung eines Mini-Forschungsprojektes
Schriftliche Darstellung des Forschungsprozesses und der Forschungsergebnisse in Form einer abschliessenden Seminararbiet

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Seminararbeit
aktive Teilnahme
Bereitschaft zur Arbeit in Gruppen

Prüfungsstoff

Literatur

Berg, Charles; Milmeister, Marianne (2010): Im Dialog mit den Daten das eigene Erzählen der Geschichte finden. Über die Kodierverfahren der Grounded Theory Methodologie. In: Günter Mey (Hg.): Grounded Theory Reader. 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Breuer, Franz (Hg.) (2009): Reflexive Grounded-Theory. Eine Einführung für die Forschungspraxis. 1. Aufl. Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss.
Dannecker, Petra (Hg.) (2013): Qualitative Methoden in der Entwicklungsforschung. 1., neue Ausg. Wien: Mandelbaum (Gesellschaft - Entwicklung - Politik (GEP), Bd. 15).
Flick, Uwe (Hg.) (2000): Qualitative Forschung. Theorie, Methoden, Anwendung in Psychologie und Sozialwissenschaften. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag.
Lamnek, Siegfried (2010): Qualitative Sozialforschung. Lehrbuch. 5. Aufl. Weinheim [u.a.]: Beltz.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MM2

Letzte Änderung: Mo 20.03.2017 15:23