Universität Wien FIND

140360 SE VM1 / VM5 - Neue Rechte und Faschismus (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 04.10. 12:00 - 15:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 18.10. 12:00 - 15:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 08.11. 12:00 - 15:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 22.11. 12:00 - 15:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 06.12. 12:00 - 15:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 10.01. 12:00 - 15:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Mittwoch 24.01. 12:00 - 15:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Seit ca. zwei Jahrzehnten kann weltweit ein Erstarken von Bewegungen und Parteien beobachtet werden, die einem rechten politischen Spektrum (im weitesten Sinne) zugeordnet werden können. Diese Entwicklungen werden gewöhnlich in den jeweiligen Ländern isoliert betrachtet und oft als vorübergehender Seiteneffekt einer auf Liberalisierung, Säkularisierung und Globalisierung ausgerichteten Modernisierung verstanden. Mit dem Wahlsieg der Hindunationalisten in Indien, der Bewegung der Gelbhemden in Thailand oder den Wahlerfolgen rechter Parteien in Europa scheint sich ein neuer Trend abzuzeichnen: Rechte Bewegungen und Parteien scheinen sich zu verstetigen und als Erklärungsmuster wird vermehrt das Krisengeschehen seit 2008 in den Blick genommen.

In dem Seminar wollen wir die politischen Entwicklungen in verschiedenen Ländern - mit einem Fokus auf Länder des Globalen Südens - betrachten und dahingehend analysieren, in wie weit sie über den Nationalstaat hinausweisen, Gemeinsamkeiten mit anderen Ländern oder transnationale Vernetzungen der Akteure zu erkennen sind.
Lektüre und Diskussion von Texten, Präsentationen / Referate sowie Gruppenarbeiten.

Das Seminar bietet den Ausgangspunkt für eine studentische Konferenz / Workshop, bei der mit internationalen Gästen das Seminarthema vertieft wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme, regelmäßige Lektüre der in der Moodle-Plattform zugänglichen angegebenen Literatur, sowie die Übernahme einer Präsentation (ggf. Gruppenreferat). Der Umfang und die Abgabefrist der schriftliche Hausarbeit (Seminararbeit) wird zu Beginn des Seminars besprochen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme, regelmäßige Lektüre der in der Moodle-Plattform zugänglichen angegebenen Literatur, sowie die Übernahme einer Präsentation (ggf. Gruppenreferat). Der Umfang und die Abgabefrist der schriftliche Hausarbeit (Seminararbeit) wird zu Beginn des Seminars besprochen.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

VM1, VM5

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42