Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140381 UE MM1 - Methoden der quantitativen Sozialforschung (2015S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 10.03. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 17.03. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 24.03. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 14.04. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 21.04. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 28.04. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 05.05. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 12.05. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 19.05. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 02.06. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 09.06. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 16.06. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 23.06. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Dienstag 30.06. 18:00 - 20:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung unterstützt beim gemeinsamen Erarbeiten von Forschungsdesigns anhand unterschiedlicher theoretischer Ansätze. Der Ansatz der Traingulation wird besonders gefördert. Die möglichen Methoden (Beobachtung, Interview, Non-Reaktive-Verfahren, Fragebögen) und deren Auswertungsmethodologien werden jeweils erörtert, damit die Studierenden ein Bild von der Verschiedenheit erhalten. Es werden auch zahlreiche "Musterprojekte" vorgestellt, um die einzelnen Stärken und Schwächen der jeweiligen Methoden zu erkennen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle setzt sich zusammen aus:
1. Aktive Mitarbeit während des Semesters
2. Abgabe von Aufgaben während des Semesters
3. Erstellung eines Projektberichtes und dessen Präsentation
4. Test zu einzelnen Teilgebieten / Abschlusstest

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Lehrveranstaltung verfolgt vier Ziele:
1. Ein Fundament in der statistischen Methodik zu schaffen
2. Erproben der Methoden anhand von vorgegebenen Aufgaben
3. Bearbeitung eines gemeinsamen Praxisprojekts mit Methoden der Triangulation
4. Lesen von wissenschaftlichen Artikeln in Bezug auf die methodische Beurteilung

Prüfungsstoff

Die Methoden sind:
1. Vortrag mit Diskussionsmöglichkeit
2. Besprechung der Aufgaben im Plenum durch Studierende
3. Präsentation des Praxisprojektes durch die Teams der Studierenden
4. Präsentation von einzelnen Artikeln zur Forschungsmethodik durch Studierende

Literatur

Pflichtlektüre
- Benesch, Thomas (2008): Anschauliche und verständliche Datenbeschreibung: Methoden der deskriptiven Statistik, 4. Auflage, Wien und Graz: NWV
- Benesch, Thomas (2009): Der Schlüssel zur Statistik: Datenbeurteilung mittels SPSS, 2. Auflage, Wien: Facultas

Literaturhinweise
- Benesch, Thomas (2012): Schlüsselkonzepte zur Statistik, Spektrum Verlag

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MM1

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35