Universität Wien FIND

140416 SE VM3 / VM4 - Michel Foucault: Wissen, Macht und Widerstand II (2017S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Lehrveranstaltung in Kooperation mit dem IFF der Universität Klagenfurt (Standort Wien): die Anmeldung erfolgt nicht über u:space!

Anmeldung per email bei beate.milkovits@aau.at

Eine Mitbelegung an der Universität Klagenfurt ist für den LV-Besuch notwendig!

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Ort: IFF Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung, Wiener Standort der Uni Klagenfurt, Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien

Termine: jeweils Dienstag, pktl. 14:00-18:00h: 14. März, 28. März, 25. April, 9. Mai, 23. Mai, 30. Mai, 13. Juni

Das Seminar kann unabhängig vom Besuch des ersten Teils absolviert werden, da es zwar die Fortsetzung ist, aber inhaltlich nicht auf den Diskussionen des letzten Semesters aufbauen wird.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:
Michel Foucaults Thema ist das Verhältnis von Wissen und Macht. Dieses durchzieht als roter Faden alle seine Werke. Dabei hat er seine Position immer wieder weiterentwickelt, um der von ihm entdeckten Vielfalt der Regierungsformen gerecht zu werden. Neben seinen historischen Forschungen waren es aber auch die Erfahrungen, die Foucault als politischer Aktivist machte, die neue Fragen aufwarfen und immer wieder Anlass für theoretische Reflexionen waren.

In diesem Semester werden Foucaults Theorien der "Gouvernementalität" und der "Biopolitik" im Mittelpunkt stehen, zusammen mit dem, was er eine "Pastoralmacht" und ein "Sexualdispositiv" nannte. Aber auch die Rolle der Intellektuellen in der Gesellschaft und das ihn am Ende seines Lebens beschäftigende Konzept des "Wahrsprechens (parrhesía)" als einer Form des Widerstandes gegen die "Macht/Wissens"-Regime.

Sowohl Foucaults historische Forschungen wie auch seine Praxis als politischer Aktivist werden dabei zum besseren Verständnis des Kontexts seiner Arbeiten herangezogen. In seinen späteren Jahren waren das vor allem sein Engagement für die Rechte osteuropäischer Dissidenten, der Kampf um die Entkriminalisierung der Homosexualität, ebenso wie seine Auseinandersetzung mit der Iranischen Revolution.

Lehrziel:
Ziel ist anhand von ausgewählten Texten ein besseres Verständnis der Konzepte zu erlangen, mit denen Foucault die Genealogie unterschiedlicher "Macht/Wissens"-Regime beschrieben und analysiert hat.

Lehrmethode:
Lektüre und Diskussion der ausgewählten Texte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit der Studierenden und Referat zusammen mit einer schriftlichen Arbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Ausgewählte Texte, die im Seminar die Grundlage der Diskussion bilden, werden in der Vorbesprechung vorgestellt und als Reader bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

VM3, VM4

Letzte Änderung: Do 09.02.2017 13:48