Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

142003 UE Kultur und Religion im westlichen Himalaya (2020W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Ab 06.11.2020 findet die LV digital über moodle statt.

Freitag 09.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 16.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 23.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 30.10. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 06.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 13.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 20.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 27.11. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 04.12. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 11.12. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 18.12. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 08.01. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 15.01. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 22.01. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25
Freitag 29.01. 12:15 - 13:45 Seminarraum 1 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Himalaya gilt für die Hindu-Traditionen seit jeher als heiliger Ort und so finden sich unzählige Pilgerstätten in seinen Tälern und auf seinen Gipfeln. Diese ziehen jährlich Millionen von Pilgern aus allen Teilen des Subkontinents und darüber hinaus an. Trotzdem haben sich lokale Kulte erhalten, die sich aber an die "klassischen" Hindu-Traditionen angepasst haben und oft übersehen werden.
In dieser Übung werden wir uns mit der gelebten Kultur und Religion im indischen Teil des westlichen Himalayas (vor allem Uttarakhand und Himachal Pradesh) beschäftigen.
In der Gruppe werden wir anhand von historischen und ethnographischen Texten die Besonderheiten und Verbindungen zu den umliegenden Kulturen und Traditionen aufzeigen und besprechen.
Die vorzubereitenden Texte sind meist in Englisch verfasst, weitere Sprachkenntnisse sind für diese Übung keine Voraussetzung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zur positiven Beurteilung ist es erforderlich, einen der zu besprechenden Texte zu präsentieren und am Ende des Semesters eine kurze Arbeit zu verfassen. Weiters wird erwartet, dass die Studierenden die jeweiligen Texte für jede Stunde vorbereiten und sich aktiv an den Diskussionen beteiligen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Einführende Bibliographie:
• Berreman, Gerald 1963. Hindus of the Himalayas: Ethnography and Change. University of California Press.
• Inden, Ronald 1990. Imagining India. Indiana University Press.
• Sax, William 2009. God of Justice: Ritual Healing and Social Justice in the Central Himalayas. Oxford University Press.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA15b (UE b)

Letzte Änderung: Di 03.11.2020 17:33