Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

150042 SUE Japanisch Theorie 3 (2020W)

6.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 130 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Japanisch

Lehrende

Termine

DIGITAL MO nachm.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der LV ist die Erweiterung des Wortschatzes, Grammatikwissens, des Verständnisses unterschiedlicher Textsorten und insbesondere die Vergrößerung der Anzahl der beherrschten chinesischen Schriftzeichen.
Für jede Stunde ist eine Lektion aus dem Lehrbuch TOBIRA (erhätlich bei FACULTAS im Hof 1/ Campus AAKH), oder durch die Lehrveranstaltungsleitung zur Verfügung gestelltes Material vorzubereiten.

Aufgrund der zu erwartenden Anzahl der Teilnehmenden und den im WS 2020/21 voraussichtlich geltenden Vorschriften bezüglich Durchführung von Präsenzlehre wird die LV im WS 2020/21 als online-Unterricht abgehalten.

Mittels der zur Verfügung gestellten Skripten werden die Lektionen (Grammatik, Texte) von den Studierenden vorbereitet. Fragen, Unklarheiten und Anmerkungen werden im direkten Dialog mit dem Lehrenden in den online-Lektionen geklärt, und Texte gemeinsam übersetzt.

Auf Basis der Texte wird die Grammatik gegebenenfalls in der Anwendung weiter erklärt und bei Bedarf anhand weiterer Materialien erläutert.

Neben dem Lehrbuch werden nach Maßgabe des Lehrenden weitere Materialien verwendet. Passend zum Stoff der Lektionen wird auf Sprachentwicklung und soziokulturelle Hintergründe eingegangen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Gesamtnote setzt sich aus den gewichteten Ergebnissen von drei Teilprüfungen zusammen. Diese Teilprüfungen werden nach Möglichkeit (Covid-19-Situation) vor Ort abgehalten.

Sollte das aufgrund der Covid-19-Maßnahmen zu den Prüfungszeitpunkten nicht oder nur stark eingeschränkt möglich sein, werden die Teilprüfungen online abgehalten.

Als einzige Hilfsmittel sind in jedem Fall Wörterbücher Ihrer Muttersprache <-> Deutsch oder einer anderen Sprache gestattet (Ausnahme: Japanisch und Chinesisch).

Bei Verdacht auf die Verwendung unerlaubter Hilfsmittel können Teilprüfungen mündlich oder schriftlich in Präsenz wiederholt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

VORAUSSETZUNGEN: Laut Studienplan ist für den Besuch dieser LV folgende Voraussetzung zu erfüllen: Erfolgreicher Abschluss aller Sprachlehrveranstaltungen des 1. Studienjahres.

Für eine positive Beurteilung kann maximal drei Einheiten gefehlt werden. Schriftliche Entschuldigungen sind für diese Fehlstunden nicht zu erbringen, da sie keine Auswirkung auf die Benotung haben.

Für das Bestehen der LV ist ein Gesamtergebnis von mindestens 60% notwendig, das sich aus den gewichteten Ergebnissen der vier Tests zusammensetzt:
Test 1 (30%), Test 2 (35%), Test 3 (35%)

Wenn die Teilprüfungen online abgehalten werden müssen, gelten folgende Regelungen:
Die Prüfungen finden über Moodle statt. Eine Internetverbindung plus Computer mit geeignetem Browser ist deshalb unbedingte Voraussetzung für die Ablegung der Leistung. Browser und Verbindung rechtzeitig auf Funktionalität und Kompatibilität mit Moodle zu überprüfen, liegt in der Eigenverantwortung aller Studierenden.

Plagiatsnotiz:
Mit Ihrer Anmeldung zu der Lehrveranstaltung erklären Sie, alle Leistungen eigenständig zu erbringen und alle Quellen und Hilfsmittel, die Sie benutzen, durch Zitieren/Belegen kenntlich zu machen.
Beachten Sie unbedingt IMMER: Das Plagiieren, also die Übernahme fremder Ideen und Formulierungen ohne entsprechende Quellenangaben (= Zitieren), verstößt gegen die Grundsätze des wissenschaftlichen Arbeitens und gilt als geistiger Diebstahl, der auch strafrechtliche Konsequenzen haben kann. Dies gilt ausnahmslos für alle schriftlichen Arbeiten von kleinen Hausübungen bis zu Masterarbeit oder Dissertation und Referate, die an der Universität Wien eingereicht bzw. gehalten werden.
Wird ein Plagiat festgestellt, so führt dies automatisch zu einer Nicht-Bewertung der gesamten Lehrveranstaltung; im Sammelzeugnis scheint dann der Vermerk "unerlaubte Hilfsmittel" auf.
Nähere Informationen sind der Webseite des Studienpräses zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis zu entnehmen:
https://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff wird zu Beginn des Semesters auf Moodle bekanntgegeben, aber umfasst grundsätzlich Übersetzen Japanisch->Deutsch, sowie kanji-passiv: on- und kun-Lesungen sowie deutsche Bedeutungen dieser Lesungen werden abgefragt.

Literatur

Pflicht:
Jôkyû e no tobira (上級への扉), Verlag Kurosio Publishers.

Erhätlich u.a. bei der Buchhandlung Facultas im AAKKH, Hof 1, oder über diverse digitale Buchhändler.
Eine Schriftzeichenliste wird über eLearning digital zur Verfügung gestellt. Weitere Unterrichtsmaterialen werden nach Notwendigkeit und Maßgabe ebenso über Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

JBA M8

Letzte Änderung: Mo 12.10.2020 18:09