Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

150056 VO Sinologische Fachliteratur Geschichte (M4) (2019W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften

Prüfungen werden hier angekündigt:
https://sss-sinologie.univie.ac.at/pruefungstermine/vo-pruefungstermine/; Die Vorlesung führt in wichtige Monographien der westlichen Forschung zur Geschichte Chinas von der Gründung der VR China bis zum Tod Mao Zedongs ein. Anhand der ausgewählten Bücher wird gezeigt, wie sich die Chinaforschung in den letzten zwei Jahrzehnten verändert hat und wie die Autoren Methoden und Theorien anwenden sowie mit Quellen umgehen. Die Studierenden lernen anhand dieser Beispiele wie Wissenschaftler forschen und schreiben. Forschungsergebnisse und Argumente der Autoren werden aber auch kritisch hinterfragt und zur Diskussion gestellt.

An/Abmeldung

Details

max. 150 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung beginnt am 28.November 2019. Die Lehrveranstaltung entfällt am 21.November 2019. Als Ersatz für den Termin am 21.November findet eine Abendvorlesung entweder am 21. November 2019, 17.45h, SIN1 statt.

Donnerstag 21.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 28.11. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 05.12. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 09.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 16.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03
Donnerstag 23.01. 08:00 - 09:30 Hörsaal C2 UniCampus Hof 2 2G-K1-03

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung führt ein, wie wir und andere uns der Geschichte Chinas von der Gründung der VR China bis zum Tod Mao Zedongs angenähert und darüber nachgedacht haben. Das schließt auch die Frage ein, wie und warum wir über China nachdenken, also in welche übergeordneten Denkparadigmen unsere Sicht auf die chinesische Geschichte strukturiert ist. Anhand ausgewählter Bücher wird gezeigt, wie sich die Chinaforschung in den letzten zwei Jahrzehnten verändert hat und wie die Autoren Methoden und Theorien anwenden sowie mit Quellen umgehen. Die Studierenden lernen anhand dieser Beispiele, wie Wissenschaftler forschen und schreiben. Forschungsergebnisse und Argumente der Autoren werden aber auch kritisch hinterfragt und zur Diskussion gestellt. Insbesondere werden Tendenzen der Forschung im chinesisch-sprachigen Raum mit denen außerhalb Chinas verglichen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es sind zwei Formen der Leistungskontrolle vorgesehen. Sie können sich davon eine aussuchen:
1.Es findet eine Klausur statt, die überprüft, ob Sie die wichtigsten Aussagen der Vorlesung nachvollziehen können und ob Sie die angegebene Literatur gelesen haben. Oder:
2. Sie schreiben eine schriftliche Zusammenfassung von 5 Seiten über die wichtigsten Inhalte der Vorlesung und geben diese am Ende des Semesters als Take Home Klausur ab.
Wichtig: Für den .Prüfungstermin am 10.6.2020 verändert sich bedingt durch die Corona Pandemie der Prüfungsmodus. Es wird eine digitale Prüfung im open book Modus durchgeführt. Die Details der Durchführung der Prüfung, die aus Multiple Choice und Essayfragen besteht, werden über Email bekanntgegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Wissenschaftliche Veröffentlichenungen transportieren nicht nur Informationen, sondern vermitteln Forschungsergebnisse in Form von Argumenten, die im Dialog mit anderen Publikationen vorgetragen und durch entsprechende Daten belegt werden. Die Teilnehmer an dieser Veranstaltung sollten in der Lage sein, wissenschaftliche Publikationen in diesem Sinne zu rezipieren.
Es wird dringend empfohlen, die Vorlesung regelmäßig zu besuchen, weil sie inhaltlich ein neues Gebiet, die chinesische Geschichte von 1949 bis 1976, vorstellt und das Bewußtsein für Methode und Theorie in der geschichtswissenschaftichen Forschung stärkt. Sie legt die Grundlage für die im weiteren Verlauf des Studiums zu besuchenden Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten in den Bereichen GG und PR.
Bitte beachten Sie auch die allfälligen Hinweise des Studienpräses unter https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/
und insbesondere die Richtlinien zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis unter https://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/

Prüfungsstoff

Vorstellung der wesentlichen Paradigmen der Chinaforschung
Erörterung der Gründe für Paradigmenwechsel
Analyse des jeweiligen politischen und wissenschaftgeschichtlichen Kontexts
Fragen zur Pflichtlektüre, die auf der zugehörigen Moodle-Plattform ausgewiesen ist.

Literatur

Zu jeder Vorlesungseinheit wird auf der Moodle Plattform Pfichtlektüre und freiwillige Ergänzungslektüre angegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

GG 110

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20