Universität Wien FIND

150069 UE Wissenschaftliches Arbeiten PR (Politik, Ökonomie und Recht) (M5) (2019S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Steinhardt, Moodle
2 Klotzbücher, Moodle

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 13.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 20.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 27.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 03.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 10.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 08.05. 13:15 - 16:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Mittwoch 15.05. 13:15 - 16:15 Class Room 4 ZID UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-O1-33
Mittwoch 22.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 29.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 05.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 12.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 19.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Mittwoch 26.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieser Kurs gibt eine Einführung in die Konzepte und Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung. Diese werden durch die Lektüre von Lehrmaterialien und exemplarischen Studien aus der Chinaforschung theoretisch erschlossen sowie durch Übungen und das angeleitete Nach-denken über ein eigenes Forschungsprojekt praktisch erarbeitet.

Lernziele
- ein besseres Verständnis der Gemeinsamkeiten und Unterschiede von qualitativer und quan-titativer Sozialforschung
- die Klärung von grundlegenden Konzepten des wissenschaftlichen Arbeitens
- eine verbesserte Fähigkeit, Informationen zu analysieren und diese mündlich sowie schrift-lich zu kommunizieren
- die Fähigkeit eine einfache uni- und bivariate statistische Datenanalyse durchzuführen
- die Fähigkeit zur Planung eines durchführbaren wissenschaftlichen Projekts

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anforderungen

Individuelle Mitarbeit 10 %
(Gruppen)referat 20 %
Übungen I - III 10 %, 25 %, 35 %

Mitarbeit, Lektüre, Anwesenheit

Der Kursleiter gibt Inputvorlesungen und Hilfestellung. Der Fokus des Lernens liegt darauf, dass Studierende sich Inhalte unter Anleitung selbst erarbeiten. Um dies zu erreichen, ist die regelmäßi-ge Teilnahme und Mitarbeit essenziell. Ebenso wichtig ist das Lesen der Pflichtlektüre. Das heißt nicht, dass der Text von A bis Z durchgearbeitet werden muss, sondern das mittels Querlesen und Markierungen Kernaussagen erfasst werden. Verständnisschwierigkeiten können und sollen wäh-rend der Sitzungen angesprochen werden.

Jede/r Kursteilnehmer/in kann einmal pro Semester fehlen. Weitere Abwesenheit ohne ärztliches Attest (oder entsprechendem) führen zu drei Punkten Abzug in der Gesamtnote pro zusätzlich ver-passte Sitzung. Bei mehr als vier nicht attestierten Fehlzeiten wird Ihre Kursleistung mit ungenü-gend bewertet. Warnungen für eine drohende Überschreitung der Abwesenheitsregel werden nicht verschickt.

Referate

Zu jedem Thema wird eine exemplarische Studie aus der Chinaforschung vorgestellt. Die Präsenta-tion sollte explizit auf die Pflichtlektüre Bezug nehmen und zentrale Konzepte anhand des Bei-spiels diskutieren. Es geht nicht darum, die Ergebnisse einer Studie zusammenzufassen. Ziel ist, die Methodik nachzuvollziehen und die Güte der Ergebnisse zu beurteilen. Genaue Anweisungen werden ausgegeben. Bitte sprechen Sie den Kursleiter nach der letzten Sitzung vor ihrem Referat an.

Übungen

Der Kurs beinhaltet drei Forschungsübungen. 1) Am Anfang des Semesters halten alle Teilnehme-rInnen erste Ideen für ein eigenes kleines Forschungsprojekt kurz schriftlich fest. 2) Die Sitzungen zur quantitativen Forschung werden mit einer Gruppenübung zur statistischen Datenanalyse abge-schlossen. Die Ergebnisse dieser werden schriftlich zusammengefasst und abgegeben. 3) Am Ende des Semesters werden die ursprünglichen Ideen wieder aufgegriffen und zu einem Forschungsplan erweitert (ca. 2000 Wörter). Der Fokus liegt darauf, (eine) logische und relevante Forschungsfra-ge(n) zu generieren, die wissenschaftliche Literatur dazu aufzuarbeiten und einen durchführbaren Plan zum methodischen Vorgehen zu entwickeln. Für alle Übungen werden schriftliche Anweisun-gen ausgegeben.

Kommunikation

Der Dozent steht für Fragen rund um den Kurs während und nach den Sitzungen zur Verfügung. Zur Vorbereitung der Übungen und Präsentationen können Sie bei Bedarf per E-Mail einen Termin ver-einbaren. Alle Kursinformationen werden über die Moodle-Plattform versendet. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Nachrichten empfangen können. Aufgrund von Universitätsbestimmungen dürfen wir Studienrelevante Informationen nur noch an die Emailadressen der Universität Wien verschi-cken.

Einreichung von Präsentationen und Übungen

Alle Referatsmaterialien (Handouts und/oder Folien) und schriftliche Ausarbeitungen müssen über die Moodle-Plattform als rtf., doc, docx mit folgendem Dateinamen eingereicht werden: Ihr Nach-name_Leistung (z.B. Meier_Übung I). Referatsmaterialien müssen nicht vor, sollten aber nach der Präsentation zeitnah (spätestens am Folgetag) hochgeladen werden.

Die Abgabedaten werden im Vorfeld festgelegt und sind bindend. Verspätete Abgaben werden mit drei Punkten Abzug pro angefangenem Tag Verspätung bewertet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für eine positive Beurteilung ist das Halten des Referats, die Abgabe der Übungen I-III sowie das Erreichen von mindestens 50 von 100 Punkten in der Gesamtnote. Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet und fließt entsprechend der prozentualen Aufteilung in die Gesamtnote ein.

Bewertungsschema
Punkte Note
100-91 1
90 - 76 2
75 - 61 3
60 - 51 4
50 - 0 5

Literatur

Babbie, Earl. 2013. The Practice of Social Research. Belmont: Cengage Learning.
Bryman, Alan. 2012. Social Research Methods. Oxford; New York: Oxford University Press.
Carlson, Allen, et al. (ed.) 2010. Contemporary Chinese Politics: New Sources, Methods, and Field Strategies. New York: Cambridge University Press.
Dickovick, J. Tyler, and Jonathan Eastwood. 2013. Comparative Politics: Integrating Theories, Methods, and Cases. New York: Oxford University Press.
Yin, Robert K. 2014. Case Study Research: Design and Methods. Los Angeles: Sage.

Plus zusätzliche Beispielstudien.

Gruppe 2

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung Terminänderung in der ersten Semesterwoche: Statt dem regulären Unterricht besuchen wir die Veranstaltung "Vergangenheitsbewältigung in China" am 5.3.2019 um 18 Uhr in der Aula am Campus AKH.

Dienstag 05.03. 18:00 - 20:00 Seminarraum Sinologie 2 UniCampus Hof 2 2F-O1-18
Donnerstag 14.03. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 21.03. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 28.03. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 04.04. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 11.04. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 02.05. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 09.05. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 16.05. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 23.05. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 06.06. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 13.06. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Donnerstag 27.06. 17:10 - 18:40 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Studierende werden mit den Grundtechniken wissenschaftlichen Arbeitens und politikwissenschaftlicher und anderer sozialwissenschaftlichen Methoden vertraut, die ihnen auch die selbstständige Bearbeitung von BA-Arbeiten ermöglicht.
Wir lernen, sich kritisch mit Forschungsansätzen und -ergebnissen zu Repression und Zensur auseinanderzusetzen und Strategien für die Bearbeitung dieser Themen zu entwickeln: Ziel ist die Erstellung einer Zusammenfassung, Präsentation und Koordination in der Referatsgruppe, Formulierung einer bearbeitbaren Forschungsfrage und sinnvollen Arbeitsthese zu einem selbstgewählten Thema.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Kurzrezension eines selbstgewählten Artikels (max. 800 Wörter, unter dem Blickwinkel der eigenen Fragestellung), mündliche Vorstellung der Forschungsfrage und kurze Hausarbeit (max. 2000 Wörter inkl. Titelblatt, Inhalts- und Literaturverzeichnis). Diese Arbeit muss spätestens am 25.6. auf moodle hochgeladen sein.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilungsbogen wird vor Abgabe auf moodle veröffentlicht.
Mündl. Referat 25%, Rezension 35%, schriftliche Ausarbeitung 40%
Bitte beachten Sie auch die allfälligen Hinweise des Studienpräses unter https://satzung.univie.ac.at/studienrecht/
und insbesondere die Richtlinien zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis unter https://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/

Literatur

s.Hinweise in moodle.
Bryman, Alan (2002). Social Research methods. Oxford: Oxford University Press.

Information

Prüfungsstoff

1. Vom Studierenden selbstgewählter Themenbereich, der in einer sinnvollen und bearbeitbaren Forschungsfrage fokussiert wird.
2. Kurzrezension eines selbstrecherchierten Artikels
3. Wissenschaftliche Hausarbeit, die eigene Forschungsfrage und -hypothese mit geeigneten Methoden und Theorien exemplarisch untersucht.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

PR 210

Letzte Änderung: Mi 03.07.2019 08:47