Universität Wien FIND

150073 UE Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Koreanologie (2017S)

3.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 06.03. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 20.03. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 27.03. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 03.04. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 24.04. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 08.05. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 15.05. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 22.05. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 29.05. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 12.06. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 19.06. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21
Montag 26.06. 12:30 - 13:15 Seminarraum Japanologie 1 UniCampus Hof 2 2K-EG-21

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel ist die Vermittlung von Kenntnissen, die grundlegende Voraussetzungen für ein wissenschaftliches Arbeiten im Bereich der Koreanologie (auch: Koreanistik) darstellen: Kenntnis grundlegender Hilfsmittel und Nachschlagewerke, die KoreanologInnen zur Verfügung stehen; passive und aktive Kenntnis der etablierten Romanisierungsvorschriften; Quellenangaben, Zitiervorschriften bzw. -möglichkeiten; weitere gängige Formvorschriften; grundlegende allgemeine Regeln für wissenschaftliches Arbeiten; Informationsverarbeitung und -aufbereitung, Recherchetechniken, exemplarische (typische) Vorgehensweisen; Muster und Vorbilder. Immanent wird Basis- und fallweise auch Expertenwissen zu "things Korean" vermittelt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Der erstmalige Besuch einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung zählt bereits als Prüfungsantritt, d.h. die Lehrveranstaltung wird benotet! Wenn ein Abbruch während der ersten drei LV-Einheiten stattfindet und eine Abmeldung erfolgt ist, wird in der Regel von einer Benotung abgesehen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen:
1. Es handelt sich um eine Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter, d. h.:
a) Die persönliche Anwesenheit in der 1. LV-Einheit ist – unabhängig vom Anmeldestatus – unbedingt erforderlich, andernfalls erfolgt eine automatische Abmeldung.
b) Der erstmalige Besuch einer solchen LV zählt bereits als Prüfungsantritt. Wer sich nicht bis zum im Vorlesungsverzeichnis angeführten Datum abmeldet, wird (gegebenenfalls negativ) benotet. Wenn ein Abbruch während der ersten drei LV-Einheiten erfolgt und eine Abmeldung vorliegt, wird in der Regel von einer Benotung abgesehen.
c) Es besteht Anwesenheitspflicht. Für eine positive Beurteilung ist eine Anwesenheit von mindestens 80% erforderlich.
2. Für das erfolgreiche Bestehen der LV ist außerdem erforderlich:
a) Abgabe der verlangten Hausübungen (maximal 2 fehlende Abgaben ohne Abzug erlaubt)
b) Mitarbeit

Beurteilungsmaßstab:
In die Note fließen ein:
25 % Abschlusstest
15 % Mündliche Mitarbeit
60 % Hausübungen bzw. Präsentationen

Prüfungsstoff

Hausübungen auf Basis von Arbeitsblättern und exemplarischen Fachtexten; Erarbeitung und Präsentation einer Projektskizze.

Literatur

wird in der LV bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

KBA M7.1

Letzte Änderung: Fr 07.07.2017 12:49