Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

150116 SE Sozialwissenschaftliches Seminar: Covid 19 in Japan (2020W)

Umgang mit Krisen zwischen Sicherheitsdenken und ökonomischem Profitstreben"

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Bitte überprüfen Sie VOR JEDEM Termin auf der Moodle-Plattform, ob dieser als Vor-Ort-Lehre (JAP 2) oder digital abgehalten wird!
Beginn: 7.10. (digital)


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:
Das Seminar beleuchtet die aktuelle globale Krise aufgrund der Covid 19 Pandemie für Japan. Dabei soll besonders folgenden Aspekten besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden:
(1) Welche Parallelen lassen sich zu anderen Krisen (z.B. Dreifachkatastrophe in Fukushima, Atombombenopfer) ziehen, welche Unterschiede sind erkennbar?
(2) Gibt es regionale, soziale o.a. Bevölkerungsteile, die in besonderem Maß von Covid 19 betroffen sind?
(3) Welche gendertypischen Unterschiede in Betroffenheit und Reaktion sind bislang erkennbar (beispielsweise bei Schulschließungen, Kündigungen, Vorsichtsmaßnahmen)?
(4) Welche Maßnahmen setzen die Behörden und welche Prioritäten lassen sich erkennen?
(5) Wie lässt sich der öffentliche (Medien-)Diskurs zusammenfassen und welche Themen dominieren?
(6) Wie reagiert die Wirtschaft auf die Krise? Wer profitiert, wer verliert?

Ziele:
1. Entwicklung von theoretisch begründeten Zugängen zum Verständnis der aktuellen Krise
2. Fundierte Diskussion von konkreten Problemstellungen am Beispiel Japan
3. Schulung des kritischen Leseverständnisses (Englisch) und der Diskussionsfähigkeit
4. Selbständiges wissenschaftliches Arbeiten

Methoden:
(Mündliche) Präsentationen, Recherche, empirische Datenerhebung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

* Präsentation
* Aktive Teilnahme am Seminar
* Seminararbeit

Für ausnahmslos alle (Teil-)Leistungen der Lehrveranstaltungen sind die Zitiervorschriften der Japanologie verpflichtend.

Plagiatsnotiz:
Mit Ihrer Anmeldung zu der Lehrveranstaltung erklären Sie, alle Leistungen eigenständig zu erbringen und alle Quellen und Hilfsmittel, die Sie benutzen, durch Zitieren/Belegen kenntlich zu machen.
Beachten Sie unbedingt IMMER: Das Plagiieren, also die Übernahme fremder Ideen und Formulierungen ohne entsprechende Quellenangaben (= Zitieren), verstößt gegen die Grundsätze des wissenschaftlichen Arbeitens und gilt als geistiger Diebstahl, der auch strafrechtliche Konsequenzen haben kann. Dies gilt ausnahmslos für alle schriftlichen Arbeiten von kleinen Hausübungen bis zu Masterarbeit oder Dissertation und Referate, die an der Universität Wien eingereicht bzw. gehalten werden.
Wird ein Plagiat festgestellt, so führt dies automatisch zu einer Nicht-Bewertung der gesamten Lehrveranstaltung; im Sammelzeugnis scheint dann der Vermerk "unerlaubte Hilfsmittel" auf.
Nähere Informationen sind der Webseite des Studienpräses zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis zu entnehmen:
https://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/sicherung-der-guten-wissenschaftlichen-praxis/

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mind. 80% Anwesenheit
Der erstmalige Besuch gilt als Prüfungsantritt. Sollten Sie sich bis zur 3. LV-Einheit abmelden, wird von einer Benotung abgesehen.

Bewertung: max. 100 Punkte
Seminararbeit (60 Punkte): die volle Punktezahl wird erreicht mit einer sprachlich gewandt formulierten, den Formvorschriften einwandfrei entsprechenden und inhaltlich hervorragenden Arbeit gemäß den auf Moodle bereitgestellten Richtlinien.
Präsentation (15 Punkte): die volle Punktezahl wird mit einer sorgfältig vorbereiteten, durch geeignete Präsentationsmedien (z.B. PowerPoint) unterstützten und verbal sowie nonverbal überzeugenden Präsentation erreicht.
Aktive Teilnahme an Diskussionen (10 Punkte): Erwartet wird eine engagierte und zielführende Beteiligung an den unterschiedlichen Diskussionen im Rahmen der LV.
Peer-Feedback (15 Punkte): Unter sehr gutem Peer-Feedback werden konstruktive, sachdienliche und wissensbasierte Kommentare und Rückmeldungen zu den Präsentationen der anderen LV-Teilnehmer*innen verstanden.

Für die Note "sehr gut" sind wenigsten 89 Punkte erforderlich, für "gut" sind 76-88 Punkte erforderlich, für "befriedigend" 63-75, für "genügend" 51-62.
Prüfungsstoff
(1) SE-Arbeit samt Präsentation
(2) Feedback zu den Präsentationen der anderen LV-Teilnehmer*innen
(3) Teilnahme an den Diskussionen

Prüfungsstoff

schriftliche Seminararbeit
mündliche Präsentation der Seminararbeit
Peer-Feedback in schriftlicher Form
Beteiligung an allen Diskussionen

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

altes Curriculum MA: M6, M7
neues Curriculum MA: M3a, M5

Letzte Änderung: Mi 07.10.2020 13:09