Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

150218 UE Chinas Verfassung: mehr als ein Gesetzestext? (M6 PR) (2018W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 01.10. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 15.10. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 22.10. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 29.10. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 05.11. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 12.11. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 19.11. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 26.11. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 03.12. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 10.12. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 07.01. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 14.01. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 21.01. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10
Montag 28.01. 11:55 - 13:25 Seminarraum Sinologie 1 UniCampus Hof 2 2F-O1-10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

2013 wurde durch das Zensurieren eines Neujahrs-Editorials der Zeitung „Southern Weekly“ und die darauf folgenden Reaktionen in der VRC erstmals die politische Relevanz und Heftigkeit der Auseinandersetzung mit dem/über das Konzept der Verfassungsmäßigkeit deutlich. Die Lehrveranstaltung geht der Frage nach, wie die Rolle und Bedeutung der Verfassung in China zu einem so sensiblen und zeitweise sogar tabuisierten Thema werden konnte. Auf der Suche nach Ursachen bzw. Hintergründen dieser Entwicklung beschäftigt sie sich vor allem mit den im Verfassungstext verankerten Rechten und Freiheiten beziehungsweise deren Auslegung durch verschiedene politische, rechtliche und gesellschaftliche Akteure. Die Formen und Auswirkungen der Umsetzung dieser unterschiedlichen Auslegungen der verfassungsrechtlichen Grundlagen sollen anhand von konkreten und ausreichend dokumentierten Themen und/oder Fallbeispielen erarbeitet werden.
Nach einer einführenden Lektüre und Besprechung von Ausgangstexten zur geschichtlichen Entwicklung und dem heutigen Stand der chinesischen Verfassung, wählen die Studierenden Themen und/oder Fallbeispiele wie das Thema Pressefreiheit und den oben erwähnten Southern Weekly -Zwischenfall, oder auch die Problematik des fehlenden verfassungsmäßigen Streikrechts und seiner Auswirkungen auf Arbeiterproteste, und bereiten in Kleingruppen Diskussionsrunden in Form von Round Tables (Input Statements und Argumentation) zu damit verbundenen Frage-/Problemstellungen vor.
Ausgehend von während der Round Tables und/oder in der Sekundärliteratur aufgebrachten Argumenten, verfassen die LV-Teilnehmer anschließend einen wissenschaftlichen Essay zu einer mit dem jeweiligen Themenbereich/Fallbeispiel verbundenen Fragestellung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorbereitung der Ausgangstexte (15%)
Vorbereitung und Teilnahme an Diskussionsrunde (35%)
Schriftlicher Essay zu einem individuell gewählten Aspekt des in der Kleingruppe diskutierten Themas (50%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bei Nichtabgabe oder negativer Bewertung des Essays ist keine positive Benotung der Semesterleitung möglich.
Eine weitere Mindestanforderung für die positive Benotung der Semesterleistung ist die regelmäßige Teilnahme an der LV (= nicht mehr als 3 Fehleinheiten).

Prüfungsstoff

s.o.

Literatur

Alford, William (1993), Double-edged Swords Cut Both Ways: law and legitimacy in the PRC. Daedalus 122;2, 45-69
Balme, Stephanie/Dowdle, Michael (eds.) (2009), Building Constitutionalism in China. New York: Palgrave Macmillan.
Balme, Richard/Yang, Lihua (2007), The Politics of Constitutional Reform in China: rule of law as a condition or as a substitute of democracy? In Keller, Perry (ed.) (2016), The Citizen and the Chinese State. Abingdon: Routledge.
Chen Jianfu (2004), The Revision of the Constitution in the PRC: a great leap forward or a symbolic gesture?. In China Perspectives 53 (May-June 2004), 15-32
Creemers, Rogier (2015), China’s Constitutionalism Debate: content, context and implications. In China Journal 74;1 (July 2015), 91-109.
Henkin, Louis (1994), A new birth of constitutionalism: genetic influences and genetic defects. In Rosenfeld, Michael (ed.), Constitutionalism, Identity, Difference, and Legitimacy: theoretical perspectives. Durham/London: Duke University Press, 39-53.
Kellog, Thomas E. (2009), Constitutionalism with Chinese Characteristics: constitutional developments and constitutional litigation in China. In Keller, Perry (ed.) (2016), The Citizen and the Chinese State. Abingdon: Routledge.
Levy, Katja (ed.) (2015), Commemorating the 30th Anniversary of the PRC Constitution (Berliner China-Hefte 45)
Ma, Xiaohong (2007), A reflection on the history of Chinese Constitutionalism of Last Century. In Frontiers of Law in China 2;1 (March 2007), 44-70.
Teng, Biao (2013), The Sun Zhigang Incident and the Future of Constitutionalism: does the Chinese constitution have a future? (CRJ Occasional Paper 30.12.2013).
Wang, Yinhong (2016), Verfassungskontrolle in China: eine historische und politische Darstellung. Wien: LIT Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

PR 220

Letzte Änderung: Fr 08.02.2019 09:28