Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

150229 VO+UE VO+UE Creative Class and Tolerance in East Asia (2011S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 15 - Ostasienwissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.03. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 21.03. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 28.03. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 04.04. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 11.04. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 02.05. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 09.05. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 16.05. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 23.05. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 30.05. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 06.06. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 20.06. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05
Montag 27.06. 10:00 - 12:00 Seminarraum Ostasienwissenschaften 1 UniCampus Hof 5 2I-O1-05

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Kurs hinterfragt die in der Öffentlichkeit weitverbreitete Meinung, dass die wirtschaftliche Entwicklung Ostasiens sich in derselben Dynamik und Geschwindigkeit fortsetzen würde, wie in den letzten sechzig Jahren. In der Literatur gilt die gut ausgebildete Bevölkerung in Ostasien in Kombination mit der zentralen Kontrolle der jeweiligen Bildungssysteme durch den Staat als einer der Hauptfaktoren, die für das sogenannte "East Asian Miracle" verantwortlich gemacht werden. Während bis vor kurzem die ostasiatischen Gesellschaften ihre Nachfrage nach hoch qualifizierten Personen in Wissenschaft und Technologie vorwiegend durch eigene Staatsbürger befriedigen konnten, müssen in der heutigen Weltwirtschaft Talente aus der ganzen Welt rekrutiert werden, um wettbewerbsfähig bleiben zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, kann Immigrationspolitik, die darauf abzielt, wirtschaftliche sowie soziale Anreize für hochqualifizierte Personen aus dem Ausland bereitzustellen, als ersten Versuch, eine heterogene und tolerante Gesellschaft in Ostasien zu etablieren, betrachtet werden. Das Wechselspiel zwischen Bildungspolitik, Innovationspolitik und Immigrationspolitik und deren Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung in den Ländern Japan, Korea und China sind Hauptgegenstand dieser Lehrversanstaltung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beteiligung an der Diskussion ist wesentlicher Bestandteil dieser prüfungsimmanenten LV. Regelmäßige Teilnahme ist somit verpflichtend. Es gilt folgende Regelung: Bei bis zu dreimaliger entschuldigter Abwesenheit bleibt die Endnote unverändert. Bei bis zu viermaliger Abwesenheit wird die Endnote um einen vollen Grad herabgesetzt, bei bis zu fünfmaliger Abwesenheit um zwei volle Grade, usf. Die Gesamtnote für die Veranstaltung ergibt sich aus dem gewichteten Mittel der Einzelleistungen und unter Maßgabe der u.g. Anwesenheitserfordernisse.

+ Gruppenpräsentation zu je drei Personen, max. 20 Minuten: 40%
+ Prüfung: 40%
+ Anwesenheit und Teilnahme an Diskussionen: 20%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden verfügen über Kenntnisse theoretischer Konzepte (Creative Class Theorie, Human Kapital Theorie, Theorien zur Internationalen Migration) und können anhand derer aktuelle Entwicklungen in Bildungs-, Innovations- und Immigrationspolitik in Japan, Korea und China analysieren. Ferner wird die verbale Kommunikations- und Überzeugungsfähigkeit der Studierenden durch gezieltes Coaching in Präsentationstechnik gefestigt und ausgebaut.

Prüfungsstoff

Jede Lehrveranstaltung umfasst eine (1) Vorlesung mit anschließender Diskussion, und (2) maximal eine Gruppenpräsentation zu einem vorgegebenen Thema, die mit 20 Minuten Länge limitiert ist. Die gesamte Lehrveranstaltung wird einschließlich die Gruppenpräsentationen aufgezeichnet und zusammen mit Fachtexten für angemeldete Studierende auf der e-learning Plattform Moodle online gestellt. Die Vorlesungen, Gruppenpräsentationen der Studierenden und Fachtexte bilden die Grundlage für die Überprüfung der Lehrinhalte in Form einer Prüfung in der letzten Lehrveranstaltungseinheit am Montag, 27. Juni 2011, 10.00-12.00.

->Wichtig: Wird eine Gruppenpräsentation nicht am vereinbarten Termin gehalten, muss die Gruppe eine wissenschaftliche Arbeit zum Thema der Präsentation im Umfang von mindestens 21 Seiten verfassen und spätestens bis zum 10. Juni 2011 an mich per Email übermitteln. Diese Arbeit wird statt der Aufzeichnung der Präsentation online gestellt und ist damit Gegenstand der Endprüfung.

Literatur

Literatur, Themen und Termine der Präsentationen werden in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

WM4b, 1000, JMA M9, KMA M2

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35