Universität Wien FIND

160009 SE Stimmen der Völker in Liedern? Der Eurovision Song Contest (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die reguläre Sitzung am Montag, dem 09.04.2018, entfällt, stattdessen gibt es einen Sondertermin am Samstag, dem 12.05.2018 (ESC Finale).

Montag 05.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 19.03. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 09.04. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 16.04. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 23.04. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 30.04. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 07.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 14.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 28.05. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 04.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 11.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Montag 18.06. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

All aboard! – so das Motto des diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC), der vom 08. bis 12. Mai in Lissabon stattfinden wird. Aber wer darf denn tatsächlich an Bord – und wer will überhaupt an Bord – dieses betagten Schlachtschiffes europäischer Fernseh-Musik-Unterhaltung, das bereits seit über einem halben Jahrhundert alle Jahre wieder seinen Anker im Herkunftsland des Vorjahressiegers/der Vorjahressiegerin wirft? Und um was geht es dabei eigentlich? Um Europa in friedlicher Einheit und bunter Vielfalt, um nationale Klischees und Ethno-Camp, um Außenpolitik mit musikalischen Waffen, um Gender-Bending, um viel Geld – oder doch einfach nur um Musik, wie immer wieder gern beschworen wird?

Im Seminar werden wir uns mit der Geschichte des ESC und seiner Bedeutung – zu verschiedenen Zeiten und für verschiedene Akteure und Akteurinnen – befassen. Es wird dabei vor allem um Fragen nationaler Repräsentation durch Musik, um alte Allianzen und neue Konflikte gehen. In den letzten Jahren ist der ESC zunehmend in den Fokus der Wissenschaften geraten, so dass uns hierzu ausreichend Literatur zur Verfügung steht. Schließlich werden wir uns aber auch damit beschäftigen, wie wir selbst den ESC aus musikethnologischer Perspektive untersuchen könnten – und wir werden das vor Ort in Wien beim Public Viewing direkt ausprobieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

s.u.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Regelmäßige Anwesenheit
- Aktive Teilnahme am Seminargeschehen
- Vor- und Nachbereitung der Sitzungen (Recherche, Lektüre etc. nach Aufgabenstellung)
- Präsentationen
- Teilnahme an einer Mini-Feldforschung beim Public Viewing des ESC am 12. Mai
- Seminararbeit (15-20 S.)

Prüfungsstoff

s.o.

Literatur

Die Recherche relevanter Literatur ist Teil der im Seminar zu bearbeitenden Aufgaben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA 2016: BAC
BA 2011: B08, B14, B16
MA: M02, M03, M04, M05, M11, M13, M16

Letzte Änderung: Mo 05.03.2018 19:08