Universität Wien FIND

160022 PS Schlager lügen nicht: historische, musiksoziologische und musikethnologische Perspektiven (2018W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 03.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 10.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 17.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 24.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 31.10. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 07.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 14.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 21.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 28.11. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 05.12. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 12.12. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 09.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 16.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 23.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31
Mittwoch 30.01. 12:30 - 14:00 Seminarraum d. Inst. f. Musikwissenschaft UniCampus Hof 9 3A-O1-31

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts etablierte sich ein neuer Bereich des Musiklebens in Deutschland: derjenige der Schlagermusik. Diese mediale, in urbanen Kontexten produzierte und konsumierte Musik galt allerdings als minderwertig, da sie, so ihrer Verleumder, weder als Ausdruck individueller Kreativität (Kunstmusik) noch als Ausdruck eines Volkgeistes (Volksmusik) konzipiert, sondern allein als ein Mittel zur Unterhaltung und Kommerz produziert wurde. Obwohl die Spuren dieser negativen Charakterisierung der Schlagermusik noch heute in der Musikforschung zu spüren sind, lässt es sich nicht mehr bestreiten, dass die sie ein wesentlicher Teil des modernen Musiklebens ist, und dass sie in Deutschland und Österreich dafür benutzt wird, nationale Identitäten zu konstruieren.
Im Seminar sollen sowohl geschichtliche Veränderungen der Schlagermusik als auch der Schlagermusikforschung thematisiert werden. Es soll darüber reflektiert werden, wie unterschiedliche wissenschaftliche Paradigmata den deutschen Schlager betrachtet haben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat, Hausarbeit und aktive Teilnahme

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und aktive Teilnahme

Prüfungsstoff

Literatur

Bardong, Matthias/ Demmler, Hermann/ Pfarr, Christian, Das Lexikon des deutschen Schlagers, (Schott / Piper), Mainz München 1993
Bröcker, Marianne, „,Volkstümliche Musik’ und Pop, in Rock/Pop/Jazz im musikwissenschaftlichen Diskurs/Ausgewählte Beiträge zur Popularmusikforschung. - 1992, S. 89-94.
Busse, Burkhard, Der deutsche Schlager. Eine Untersuchung zur Produktion, Distribution und Rezeption von Trivialliteratur, (Athenaion) Wiesbaden 1976.
Czerny, Peter/Hofmann, Heinz P., Der Schlager. Ein Panorama der leichten Musik, Bd. 1, (Lied der Zeit) Berlin 1968.
Grabowski, Ralf, „Zünftig, bunt und heiter“. Beobachtungen über Fans des volkstümlichen Schlagers. (Tübinger Vereinigung für Volkskunde) Tübingen 1999.
Helms, Siegmund (Hrsg.), Schlager in Deutschland, (Breitkopf & Härtel) Wiesbaden 1972.
Höfig, Eckhart, Heimat in der Popmusik. Identität oder Kulisse in der deutschsprachigen Popmusikszene vor der Jahrtausendwende, (Triga Verlag) Gelnhausen 2000.
Kayser, Dietrich, Schlager - das Lied als Ware. Untersuchungen zu einer Kategorie der Illusionsindustrie, (Metzler) Stuttgart 1975.
Kraushaar, Elmar (Hrsg.), Rote Lippen. Die ganze Welt des deutschen Schlagers, (Rowohlt) Reinbek b. Hamburg 1983.
Mäsker, Mechthild, „Das schöne Mädchen von Seite eins“. Die Frau im Schlager; (Schäuble Verlag) Rheinfelden 1999.
Max & Moritz (Hg.) Schlager, die wir nie vergessen, (Reclam) Leipzig 1997.
Mezger, Werner, Schlager - Versuch einer Gesamtdarstellung unter besonderer Berücksichtigung des Musikmarktes der Bundesrepublik Deutschland, (Tübinger Vereinigung für Volkskunde) Tübingen 1975.
Moritz, Rainer (Hg.) Kleine Philosophie der Passionen: Schlager, (DTV), München 2000
Port le roi, André, Schlager lügen nicht. Deutscher Schlager und Politik ihrer Zeit, (Klartext) Essen 1998.
Schär, Christian, Der Schlager und seine Tänze im Deutschland der 20er Jahre, (Chronos) Zürich.
Schmidt-Joos, Siegfried, Geschäfte mit Schlagern, (Schünemann) Bremen 1960.
in: Journal of Popular Culture, 1979, 13(1), 44-54.
Seeßlen, Georg, Volk’s Tümlichkeit. Über Volksmusik, Biertrinken, Bauerntheater und andere Erscheinungen gnadenloser Gemütlichkeit im neuen Deutschland, (Verlag Weisser Stein) Greiz 1993.
Stölting, Elke, Deutsche Schlager und englische Popmusik in Deutschland. Ideologiekritische Untersuchungen zweier Textstile während der Jahre 1960-70. Bonn 1975 (Stadtbibliothek, Signatur: LBN 52 STOELTING).
Weber, Michael, „Betrachtungen zur volkstümlichen Musik in Österreich am Beispiel des ‚Nockalm Quintetts’“, in Beiträge zur Popularmusikforschung 25/26: Populäre Musik im kulturwissenschaftlichen Diskurs / hrsg. von Helmut Rösing und Thomas Phlebs. - Karben, (2000). - S. 183-197.
Wicke, Peter, „Zwischen Sentimentalität und Pathos. Populäre Musik im faschistischen Deutschland“, in: Unterhaltungskunst, 1984, 1, 7-11.
Worbs, Hans Christoph, Der Schlager. Bestandsaufnahme, Analyse, Dokumentation, (Schünemann) Bremen 1963.
Zeppenfeld, Werner, Tonträger in der Bundesrepublik Deutschland. Anatomie eines

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA (2016): PRO, HIS-V2, ETH-V, POP-V, INT, FRE
BA (2011): B03, B04, B06, B08, B10, B11, B13, B14, B16

Letzte Änderung: Fr 08.02.2019 09:28