Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

160029 UE Einführung in die Gehörphysiologie und Psychoakustik (2021W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese Lehrveranstaltung wird von einem Tutorium begleitet.
Mittwoch, 13:15-14:45 (1. Termin: 13.10., Beginn am 13.10. ausnahmsweise erst um 13:30)
Ort: Seminarraum 1 Musikwissenschaft
Tutorin: Julia Hochschwarzer

Dienstag 05.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Dienstag 12.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Dienstag 19.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Dienstag 09.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Dienstag 16.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Dienstag 23.11. 13:15 - 14:45 Digital
Dienstag 30.11. 13:15 - 14:45 Digital
Dienstag 07.12. 13:15 - 14:45 Digital
Dienstag 11.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Dienstag 18.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Dienstag 25.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Studierende, die diese LV absolvieren,
1. verstehen die physiologischen und psyhologischen Prozesse des Hörens,
2. kennen die Einflüsse und Einschränkungen, die das Gehör auf die Musik(-wahrnehmung) hat,
3. lernen, wissenschaftliche Inhalte praxisnah in verbaler Form (Vortrag) aufzubereiten und
4. lernen, wissenschaftliche Inhalte in schriftlich in gut verständlicher Form zu gliedern und zusammenzufassen (Proseminarsarbeit).

Inhalte:
1. Psychoakustische Phänomene (Integrationszeiten, Tonhöhenwahrnehmung, Richtungshören, Verdeckung etc.)
2. Anatomische Grundlagen (Aufbau des Gehörsinns: Außenohr, Mittelohr, Innenohr, Hörbahn, auditiver Kortex)
3. Physiologie des Hörens (Schallaufnahme durch das Ohr, Schallweiterleitung, Umwandlung in neuronale Signale)

Methode:
Präsenzlehre:
Vortrag: Einführung in die LV und die Themenbereiche durch den LV-Leiter
Diskussion: Kritische Auseinandersetzung mit den LV-Inhalten im Diskurs
Referate: (Kurze) Vorträge zu den Themenschwerpunkten durch die StudierendenZiele:
Studierende, die diese LV absolvieren,
1. verstehen die physiologischen und psyhologischen Prozesse des Hörens,
2. kennen die Einflüsse und Einschränkungen, die das Gehör auf die Musik(-wahrnehmung) hat und
3. lernen, wissenschaftliche Inhalte praxisnah in verbaler Form (Vortrag) aufzubereiten.

Inhalte:
1. Psychoakustische Phänomene (Integrationszeiten, Tonhöhenwahrnehmung, Richtungshören, Verdeckung etc.)
2. Anatomische Grundlagen (Aufbau des Gehörsinns: Außenohr, Mittelohr, Innenohr, Hörbahn, auditiver Kortex)
3. Physiologie des Hörens (Schallaufnahme durch das Ohr, Schallweiterleitung, Umwandlung in neuronale Signale)

Methode:
Präsenzlehre:
Vortrag: Einführung in die LV und die Themenbereiche durch den LV-Leiter
Diskussion: Kritische Auseinandersetzung mit den LV-Inhalten im Diskurs
Referate: (Kurze) Vorträge zu den Themenschwerpunkten durch die Studierenden

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung:
Nur die gemäß Curriculum geforderten Voraussetzungen.

Beurteilungsmaßstab:
Die LV-Note wird nach einem Punktesystem ermittelt. Dies wird zu Semesterbeginn bekanntgegeben und erklärt.

Prüfungsstoff

siehe: „Inhalte“ und „Ziele“.

Literatur

Literatur (nicht verpflichtend):

Zum Einstieg:
Guski, Rainer 1996. „Körperliche Ausstattung für das Hören“. In: “Wahrnehmen – Ein Lehrbuch“. Stuttgart, Kohlhammer, S. 88–102 (Hauptbibliothek Magazin: I-1204355, Lehrbuchsammlung: PSY-645)

Hellbrück, Jürgen; Ellermeier, Wolfgang 2004. „Hören. Physiologie, Psychologie und Pathologie“. 2. Aufl., Göttigen, Hogrefe (B-18944)

Spitzer, Manfred 2014. „Musik im Kopf. Hören, Musizieren, Verstehen und Erleben im neuronalen Netzwerk“. 2. Aufl., Stuttgart, Schattauer (Hauptbibliothek: I-1566551)

Yost, William A. 2008. „Fundamentals of hearing. An introduction“. 5. Aufl., San Diego, CA, Elsevier
Acad. Press (B-13362/5.Aufl.)

Detaillierter aber auch komplexer:
--
Oxford Handbook of Auditory Science:
Fuchs, Paul A. (Hrsg.) 2010. „The Ear. The Oxford Handbook of Auditory Science“. Bd. 1, New
York, NY, Oxford Univ. Press (B-18056/1)

Rees, Adrian; Palmer, Alan R. (Hrsg.) 2010. „The auditory Brain. The Oxford Handbook of
Auditory Science“. Bd. 2, New York, NY, Oxford Univ. Press (B-18056/2)

Plack, Christopher J. (Hrsg.) 2010. „Hearing. The Oxford Handbook of Auditory Science“. Bd.
3, New York, NY, Oxford Univ. Press (B-18056/3)
--

Gelfand, Staley A. 2010. „Hearing. An introduction to psychological and physiological
acoustics“. 5. Aufl., New York, NY, Informa Healthcare

Zwicker, Eberhard; Feldtkeller, Richard 1967. „Das Ohr als Nachrichtenempfänger“. 2. Aufl.,
Stuttgart, Hirzel (FB Psychologie: 2073)

Eine ausführlichere Liste wird zu Semesterbeginn bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: SYS
EC: MAK2

Letzte Änderung: Di 23.11.2021 09:28