Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

160064 PR Audiovisuelle Dokumente als Quellen für die Musikwissenschaft (2016S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Vorbesprechung und Einführung:
Freitag, 04.03.2016, 09:00-10:30, HS 2, Institut für Musikwissenschaft

Die weiteren Termine werden bei der Vorbesprechung festgelegt.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wie klingt ein Wachszylinder wirklich? Welche technischen Parameter sind für die musikwissenschaftliche Auswertung von Schallplattenaufnahmen relevant? Diesen und noch vielen weiteren Fragen widmet sich die Übung in anschaulicher Weise. Ergänzend zur Vorlesung des Sommersemesters (Dietrich Schüller: "Audiovisuelle Quellen für die Musikwissenschaft - Quellenkritik und langfristige Verfügbarkeit" - VO) bietet die Übung die Gelegenheit, die besprochenen Technologien, Geräte und Medien nicht nur hinter musealen Glasvitrinen aus der Distanz zu betrachten, sondern in der Praxis studieren zu können.

Die Übungen beschränken sich auf Schallaufnahmen und finden im Phonogrammarchiv der ÖAW statt. Das Praktikum widmet sich allen in der Vorlesung besprochenen analogen und digitalen Medien und gibt Gelegenheit, deren Aufnahme- und Wiedergabegeräte näher kennenzulernen und auch handzuhaben. Ziel des Praktikums ist die Vermittlung eines soliden praktischen Basiswissens zur Einbeziehung von Schallaufnahmen in eine adäquate technisch-methodische Quellenkritik und zu deren langfristen Sicherung. Dabei werden die aufnahme- und wiedergabetechnischen Prinzipien erläutert und demonstriert, sowie konservatorische und klangästhetischer Aspekte besprochen und durch Hörbeispiele vertieft. Behandelt werden sowohl für die Feldforschung relevantes Equipment in Methodik und Technik, als auch die verschiedenen medienspezifischen Eigenheiten der kommerziellen Schallaufnahme und deren Speicher- und Vermarktungsformen.

Die Teilnehmerzahl ist aus Platzgründen auf 15 Studenten beschränkt.

Kontakt: Nadja.Wallaszkovits@oeaw.ac.at

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Durch aktive Teilnahme und Kontrolle der Mitarbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Übungen erfordern aktive Mitarbeit.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B04, B11, B15; M02, M03, M05, M08, M12

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35