Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

160071 PR Praktische Anwendung raumakustischer Messtechniken und Analysemethoden für Fortgeschrittene (2019W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Zusätzliche Termine:
FR 13.12.2019 oder SA 14.12.2019: Kurzexkursion nach Bratislava
FR 10.01.2020 und SA 11.01.2020: Exkursion nach Prag

Samstag 19.10. 09:30 - 17:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Freitag 13.12. 09:30 - 17:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Samstag 14.12. 09:30 - 17:30 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Veranstaltung soll in Form praktischer Experimente für Fortgeschrittene die raumakustische Messtechnik und Analyse an musikwissenschaftlich interessanten Räumen in Wien - und nach Möglichkeit darüber hinaus - angewandt werden. Nach einer wiederholenden Einführung in die raumakustischen Grundbegriffe sowie Mess- und Analysetechniken sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Praktikums anhand verschiedener exemplarischer Fallbeispiele für musikwissenschaftlich interessante historische Aufführungsstätten in Wien (je nach Zugangsmöglichkeit: z. B. Festsaal alte Universität, Wiener Musikvereinssaal, Fürstenpalais, Redoute, Casino Baumgarten) die in vorherigen Praktika bzw. Übungen erlernten raumakustischen Messtechniken in kleinen Arbeitsgruppen experimentell vertiefen und die Messungen im Detail analysieren, um anhand der Messergebnisse der experimentell ermittelten Werte der raumakustischen Parameter (Nachhallzeit, Raumimpulsantworten, Klarheitsmaß, Deutlichkeit, Stärkemaß) eine raumakustische Charakterisierung der untersuchten Räume vorzunehmen.
Darüber hinaus soll versucht werden, Beziehungen zwischen den messtechnisch für den heutigen Zustand festgestellten raumakustischen Bedingungen und den Bedingungen zur Zeit der musikalischen Relevanz dieser Räume herzustellen. Diese Untersuchungen ausgewählter Wiener Aufführungsstätten soll ergänzt werden durch ein bis zwei Kurz-Exkursionen in Kulturstädte des nahen Auslands (derzeit in Planung: Reduta Bratislava, sowie Ständetheater, Nationaltheater und Rudolfinum in Prag).
Die Lehrveranstaltung soll als Blockveranstaltung durchgeführt werden mit einem einführenden eintägigen Block (Oktober 2019) und zwei zweitägigen Blöcken (im Dezember 2019 sowie im Jänner 2020).

Derzeit ist geplant, den ersten, einführenden Termin an der Universität im Institut (vormittags) zu verbinden mit Messungen in einem Kulturbau in der Nähe der Universität (z. B. Schottenkirche oder Kirche Alser Vorstadt).

Am zweiten Blocktermin ist geplant, neben ein bis zwei weiteren Wiener Kulturbauten mit Auditorien auch nach Möglichkeit die Reduta, den Konzertsaal der Slowakischen Philharmonie in Bratislava messtechnisch zu untersuchen.
Da die Verkehrsanbindung Wien-Bratislava mit der Zugverbindung REX schnell (innert ca. 1 h pro Strecke) schnell und günstig ist, werden hierfür für die Studierenden keine Übernachtungskosten erforderlich.
Am dritten Blocktermin ist geplant, die bei der vorherigen Exkursion erworbenen Fähigkeiten und Routine im Rahmen einer weiteren Exkusrion zu vertiefen. Als Destination bietet sich die Stadt Prag an, da hier mit dem Konzertsaal des Rudolfinum, dem Smetana Saal des Ständehauses, dem Nationaltheater und den Sofiensälen sowie dem Ständetheater auf engstem Raum (innerhalb von weniger als 1,5 km) hochinteressante Untersuchungsobjekte für raumakustische Messungen vorhanden sind. Insbesondere auch aus musikhistorischen Erwägungen heraus sind diese Orte von höchstem Interesse, das z. B. das Ständetheater noch in vergleichbarem Zustand erhalten ist wie zu der Zeit, wo hierin die Opern von W.A. Mozart (ur-) aufgeführt wurden. Prag ist von Wien aus über die günstige Zugverbindung des Regiojets zu erreichen in ca. 4 h Fahrzeit, was minimal eine Übernachtung in Prag erforderlich machen würde.
Ständetheater und Nationaltheater in Prag sowie Reduta Bratsilava sind angefragt, bis zum ersten Blocktermin soll versucht werden, alle Termine fest abzustimmen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Regelmäßige Teilnahme an allen Blockveranstaltungen (darunter werden auch auswärtige außerhalbe Wiens sein, Förderungsmittel werden beantragt)
- gemeinsame Durchführung, Auswertung und Dokumentation der Messexperimente im Rahmen des Praktikums;
- individuelle Erstellung von minimal 2 Messprotokollen und kompakte Analyse der Ergebnisse einer mit dem LV-Leiter abzustimmenden individuellen Fragestellung im vorgegebenen Format.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Empfohlene Teilnahme-Voraussetzung: Vorherige Teilnahme am Praktikum Raumakustik I oder II, dem Praktikum akustische Messtechnik oder dem "Aufnahmetechnischen Praktikum".
aktive Teilnahme an der Übung
Eigenständigkeit der Bearbeitung der individuellen Fragestellung.
Formale und Inhaltliche Richtigkeit.

Prüfungsstoff

s.o., Art der Leistungskontrolle.

Literatur

Literaturempfehlungen (Lektüre wird empfohlen!)

Cremer, L., Müller, H. A.: Die Wissenschaftlichen Grundlagen der Raumakustik, Bd. 1, 1978

Schroeder, M.R.: A new method of measuring reverberation time. Journal of the
Acoustical Society of America, 37, 409-412 (1965)

Schroeder, M. R.: Integrated-impulse method measuring sound decay without using
impulses. J. Acoust. Soc. Amer. 66, 497-500 (1979)

Rife, D. D., Vanderkooy, J.: Transfer-Function Measurement with Maximum-Length Sequences,
J. Audio Eng. Soc., vol. 37, 6/89, p. 419

Müller, S., Massarani, P.: Transfer-Function Measurement with Sweeps,
http://audioroundtable.com/misc/Mueller.pdf

Farina, A.: Simultaneous measurement of impulse response and distortion with a
swept sine technique, 108. AES Convention, Paris, 2000

Lorenz-K., K.-H.; Vercammen, M.: Entwicklung eines verbesserten raumakustischen Messlautsprechers
für Raumimpulsantwortmessungen, DAGA-Fortschritte der Akustik,
Düsseldorf, 2010

Deihl, D. T., Roy Carlson, F.: “N Waves” from Bursting Balloons, Am. J. Phys. 36, 441 (1968)

Abel. J. S., et al.: Estimating Room Impulse Responses from Recorded Balloon Pop,
AES129, November 4, 2010

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: PRX
MA: M03, M17

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:20