Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

160131 SE Empirisches Seminar aus Diskursanalyse und Soziolinguistik I (2021S)

Semiotische Landschaften in Zeiten der Pandemie

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Di SR 3 S3a

Dienstag 09.03. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 16.03. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 23.03. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 13.04. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 20.04. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 27.04. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 04.05. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 11.05. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 18.05. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 01.06. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 08.06. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 15.06. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 22.06. 10:45 - 12:15 Digital
Dienstag 29.06. 10:45 - 12:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Angewandte Sprachwissenschaft schon mit sprachlichen und visuellen Zeichen im öffentlichen Raum. Als Linguistic oder Semiotic Landscapes wurden zunächst räumliche Repräsentationen von Mehrsprachigkeit – etwa in Form von Beschilderungen, Plakaten, Graffiti, Stickern oder Flyern – bezeichnet, später auch andere sprachlich-indexikalische Spuren im (vor allem städtischen) Raum. Neuerdings wird der Raum auch ins Virtuelle erweitert, wenn etwa in der Digital Ethnographic Linguistic Landscape Analysis (Blommaert & Maly 2018) Raum- und Ortsrepräsentationen off- und online (bspw. Google Maps) verglichen werden.

In diesem Seminar lernen Sie verschiedene Varianten der Linguistic-Landscape-Forschung kennen. Sie werden aber auch selbst die semiotische Landschaft erkunden, und zwar unter den methodisch und empirisch spezifischen Bedingungen der Pandemie, die uns durch Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen einen spezifischen Blick auf einen vielleicht auch befremdenden Raum um uns herum und besondere Herausforderungen auferlegt. Gerade dieser Blick und dieser spezifische Raum interessieren uns aber in diesem Seminar. Ein Schwerpunkt des Seminars wird auf Gesundheitskommunikation liegen, die ja in Zeiten der Pandemie im öffentlichen Raum eine eminente Bedeutung bekommen hat, mit deren Erkundung die Linguistic-Landscape-Forschung aber gerade erst beginnt.

Nach erfolgreicher Absolvierung des Seminars werden Sie
* in der Lage sein zu beschreiben, welche Sprachen und Diskurse mit Bezug auf den Diskurs im öffentlichen (urbanen/ruralen) Raum sichtbar sind
* zentrale Konzepte, Theorien und Methoden sowohl der Forschung zu Semiotic Landscapes als auch zu Gesundheitskommunikation kennen
* die Geschichte und Philosophie der medizinischen Kommunikation und ihre zentrale Bedeutung, Konzepte und Funktionen in der Gesellschaft kennen.

Die Lehrveranstaltung wird je nach Maßgabe online oder hybrid stattfinden. Sie ist so konzipiert, dass sowohl die theoretischen Diskussionen als auch die Lanschaftserkundungen im Distance-Learning stattfinden können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Präsentation von Feldforschungsergebnissen
2. Schriftliche Arbeit (MA-Seminar/Seminararbeit: 10-15 Seiten, BA-Seminar/2. Bachelorarbeit: 25-30 Seiten)

Alle schriftlichen Leistungen werden mit Turnitin auf Textähnlichkeiten überprüft ("Plagiatsprüfung").

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Neben der oben genannten mündlichen und schriftlichen Leistung werden regelmäßige Anwesenheit (je nach Situation im Klassenraum oder online), Lektüre der diskutierten Texte und aktive Beteiligung an der Diskussion vorausgesetzt.

Prüfungsstoff

Einschlägige Literatur aus dem Themenbereich, ethnographische Feldforschung (online und/oder offline)

Literatur

Einführende Literatur: Blommaert, Jan & Ico Maly. 2018. Digital Ethnographic Linguistic Landscape Analysis (ELLA 2.0). Tillburg Papers in Culture Studies 233 (https://www.tilburguniversity.edu/sites/default/files/download/TPCS_233-Maly-Blommaert.pdf)

Weitere Literatur wird im Verlauf des Kurses genannt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA-M11
MA2-M1

Letzte Änderung: Fr 26.02.2021 11:08