Universität Wien FIND

160158 PS Geschichte und Methodik der historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.10. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 09.10. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 16.10. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 23.10. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 30.10. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 06.11. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 13.11. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 20.11. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 27.11. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 04.12. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 11.12. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 08.01. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 15.01. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 22.01. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Montag 29.01. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Aufbauend auf der Vorlesung vom Sommersemester 2017 wird die Theroriebildung und Methodenentwicklung der historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft einer eingehenden Betrachtung unterzogen, vor allem auch im Hinblick auf interdisziplinäre Verflechtungen.
Auf einleitende Ausführungen des Lehrveranstaltungsleiters folgen Referate der Studierenden zu spezifischen Themen, die im Einleitungsteil vorgestellt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Evaluation der Mitarbeit und des Referats.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Referat zu einem der vorgeschlagenen Themen.

Prüfungsstoff

Inhalt der Einleitungseinheiten und der Referate.

Literatur

Anthony Fox (1995), Linguistic Reconstruction. An Introduction to Theory and Method. Oxford: Oxford University Press.
Mark Durie & Malcolm Ross (eds., 1996), The Comparative Method Reviewed. Regularity and Irregularity in Language Change. New York: Oxford University Press.
Asya Pereltsvaig & Martin W. Lewis (2015), The Indo-European Controversy. Facts and Fallacies 
in Historical Linguistics. Cambridge: Cambridge University Press.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA4-M2
Finno-Ugristik: MFi 500

Letzte Änderung: Mo 19.02.2018 11:34