Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170524 UE Zeitgenössischer Autorenfilm Viennale (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 13.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
Montag 16.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
Mittwoch 25.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Freitag 27.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
Samstag 04.11. 13:15 - 18:15 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
Sonntag 05.11. 13:15 - 18:15 Seminarraum 4 2H558 UZA II Rotunde
Samstag 13.01. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum der Übung steht die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Konzepten filmischer Autor*innenschaft. Im Zentrum steht die Erarbeitung und gemeinsame Diskussion von Texten, die sich reflexiv auf das Medium Film beziehen. Diskutiert werden sollen experimentellere Formen des Autor*innen- bzw. Essayfilms.

Das Blockseminar findet in Kooperation mit der Viennale statt. Ausgewählte Arbeiten werden auf einer eigenen Website veröffentlicht. Das Seminar erfordert zwingend zeitliche Flexibilität zwischen 19.10.2017 und 02.11.2017!

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Diskussion am Text, Verfassen von 4 Filmkritiken während der Viennale, Präsentation in der Übung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Teilnahme, Präsentation der Kritiken

Prüfungsstoff

Literatur

(vorläufige Liste)

Adorno, Theodor W.: Der Essay als Form. In: Ders., Gesammelte Schriften, Frankfurt am Main, 1974, Band 11 (Noten zur Literatur) S. 9-33.

Barthes, Roland: Die beiden Kritiken.in Ders., Am Nullpunkt der Literatur / Literatur oder Geschichte / Kritik und Wahrheit Frankfurt am Main, 2006. S. 110-116.

Barthes, Roland: Was ist Kritik .in Ders., Am Nullpunkt der Literatur / Literatur oder Geschichte / Kritik und Wahrheit Frankfurt am Main, 2006. S. 117-123.

Kracauer, Siegfried: Über die Aufgabe des Filmkritikers, in Ders., Kino, Frankfurt am Main, 1974. S. 9-11.

Nau, Peter: Über Filmkritik, in Ders.,Zur Kritik des Politischen Films, Köln 1978, S.7-10.

Scherer, Christina: Die Subversion dominanter Bilderwelten im Essayfilm, in: Kramer, Sven/ Tode, Thomas (Hg.): Der Essayfilm. Ästhetik und Aktualität. UVK, Konstanz: 2011.

Steyerl, Hito: Die Farbe der Wahrheit. Dokumentarismen im Kunstfeld, Wien 2008.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42