Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170525 UE Kulturmanagement in Praxis und Theorie (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Im Zentrum des Kulturmanagements steht die Projektarbeit. In der Lehrveranstaltung wird der Ablauf eines Kulturprojekts von der Idee bis zur Durchführung sehr realitätsnah vermittelt.
Die Studierenden erstellen in Kleingruppen Projektvorschläge für reale Ausschreibungen aus dem Kultursektor wie z.B. dem Viertelsfestival oder dem Festival der Regionen. In der LV wird ihnen konkretes Wissen zum Verfassen von Projektbeschreibung, Finanzplan sowie zum Kultursektor allgemein (Kulturförderung und -finanzierung, Berufsbilder und Arbeitsmarkt) vermittelt.

Freitag 20.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Freitag 03.11. 09:45 - 13:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Freitag 01.12. 09:45 - 13:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Freitag 12.01. 09:45 - 13:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde
Freitag 26.01. 09:45 - 13:00 Seminarraum 2 2H415 UZA II Rotunde

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum des Kulturmanagements steht die Projektarbeit. In der Lehrveranstaltung wird der Ablauf eines Kulturprojekts von der Idee bis zur Durchführung sehr realitätsnah vermittelt.
Die Studierenden erstellen in Kleingruppen Projektvorschläge für reale Ausschreibungen aus dem Kultursektor wie z.B. dem Viertelsfestival oder dem Festival der Regionen. In der LV wird ihnen konkretes Wissen zum Verfassen von Projektbeschreibung, Finanzplan sowie zum Kultursektor allgemein (Kulturförderung und -finanzierung, Berufsbilder und Arbeitsmarkt) vermittelt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Gruppenarbeit: Verfassen einer schriftlichen Projektmappe für ein Kulturprojekt bzw. eine Kulturveranstaltung inkl. Finanzplan. Mündliche Präsentation der Projektidee.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, aktive Mitarbeit, Qualität des Projekmappe (korrekte Anwendung des Gelernten).

Prüfungsstoff

Inhalte der Lehrveranstaltung: Grundlagen der Kulturfinanzierung in Österreich, die wesentlichen Schritte zur Entwicklung eines Kulturprojekts von der Idee bis zur Durchführung

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42