Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170600 SE MA 1.1. "Inszenierungsformen und ästhetische Wahrnehmung" (2017W)

Max Ophüls und das Filmexil

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung: Die selbstständige Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase zu Semesterbeginn ist für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung verpflichtend. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Die Anmeldezeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter https://spl-tfm.univie.ac.at/studium/

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit: Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung. Studierende von der Warteliste können nachrücken.

Plagiate: Prüfungsleistungen und Prüfungszugänge, die durch das Verwenden unerlaubter Hilfsmittel oder durch absichtsvolles Plagiieren erlangt werden, werden laut Satzung der Universität Wien (§13, §74) nicht beurteilt, sondern im Sammelzeugnis untilgbar mit (X) bewertet. Dies ist auch nach bereits erfolgter Benotung rückwirkend möglich, wenn sich der Tatbestand des Plagiats erst im Nachhinein erweisen sollte. Als Plagiat gilt die absichtsvolle und undeklarierte Übernahme von fremdem geistigen Eigentum ohne Angabe der Quelle; der Begriff des Plagiats umfasst dabei wörtliche Zitate ebenso wie übersetzte Übernahmen und Paraphrasen.

Weitere Infos zum Studium finden Sie unter https://spl-tfm.univie.ac.at/

Details

max. 34 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Sprechstunden - NUR PER ANMELDUNG (ab 9. Oktober 2017):
Montag + Dienstag, 15-16 Uhr
LektorInnenzimmer 1 (2H 412)

Montag 09.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 16.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 23.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 30.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 06.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 13.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 20.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 27.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 04.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 11.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 08.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 15.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 22.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde
Montag 29.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 3 2H467 UZA II Rotunde

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

"We have no more countries left." (Ilka Gruning in LETTER FROM AN UNKNOWN WOMAN)
Der aus Deutschland vertriebene jüdische Regisseur Max Ophüls inszenierte zwischen den 1930er und 1950er Jahren in mehreren Ländern (Deutschland, Frankreich, USA) zentrale Werke der internationalen Filmgeschichte, darunter Klassiker wie LIEBELEI (1933), LETTER FROM AN UNKNOWN WOMAN (1948), LA RONDE (1950) und LOLA MONTEZ (1955). Seine Arbeiten werden in dieser Lehrveranstaltung in diversen Kontexten veranschaulicht und analysiert: Exilfilm und Filmexil; Genrekino und Genretheorie (Melodram, Woman's Film, Film Noir); Gender Studies; Transnational Cinema.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit (unbedingt beim ersten Termin), Referat/Hausübung, Seminararbeit, aktive Beteiligung an Diskussionen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Note setzt sich aus Referat/Hausübung (40%), Seminararbeit (50%) und aktiver Beteiligung an Diskussionen (10%) zusammen.

Prüfungsstoff

Literatur

Helmut G. Asper: Max Ophüls. Eine Biographie. Berlin 1998.
Lutz Bacher: Max Ophuls in the Hollywood Studios. New Brunswick 1996.
Christian Cargnelli/Michael Omasta (Hg.): Schatten. Exil. Europäische Emigranten im Film noir. Wien 1997.
Filmexil, Nr. 15 (2002): Max Ophüls.
Peter W. Jansen/Wolfram Schütte (Hg.): Max Ophüls. München, Wien 1989.
Gertrud Koch: Was ich erbeute, sind Bilder. Zum Diskurs der Geschlechter im Film. Basel, Frankfurt a. Main 1989.
Max Ophüls: Spiel im Dasein. Eine Rückblende. Dillingen 1959.
Susan M. White: The Cinema of Max Ophuls. Magisterial Vision and the Figure of Woman. New York 1995.
George M. Wilson: Narration in Light. Baltimore 1986.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

092: § 5(1)

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42