Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

170710 UE Geschichte und Entwicklungen im freien Wiener Theater seit 1945 (2021S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Die LV findet bis auf Weiteres DIGITAL statt!

Termine:

DONNERSTAG ab 11.3.2021, 15:00-16:30


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der Lehrveranstaltung ist, unter kommentierter Verwendung der je zeithistorisch verwendeten Begriffe einen relevanten historischen Abriss über die Geschichte der freien Gruppen, freien Theater und frei produzierenden Künstler*innen im performativen Bereich in Wien anzubieten. Beginnend mit den „Kellerbühnen“ der ersten Nachkriegszeit, geht die LV auf die wichtigsten ästhetischen Impulse der letzten 65 Jahre, auf relevante Künstler*innen und Gruppen ein, auf die ersten festen „Mittelbühnen“, „Aufbruch“-Stimmungen und Konsolidierungsansätze. Auf Orte, in denen sich im Stadtraum Wien „freies Theater“ manifestierte und nachhaltig „festsetzte“, auf Lösungsversuche und politische Besitzansprüche sowie kulturpolitische Grabenkämpfe, auf Arena-Besetzung und WUK-Gründung, Fördermechanismen, „Sparten“-Häuser und künstlerische Fragestellungen der Gegenwart. Dabei werden sowohl Sprechtheater wie auch Performance, Tanz und neues Musiktheater sowie Theater für junges Publikum in den Fokus zu genommen. Am Ende des Semesters sollte ein sinnhafter erster Einstieg in die Geschichte der „freien“ Gruppen in Wien erreicht worden sein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheitslisten
Zwischen- und Abschlussarbeiten

Die LV ist in drei Bereiche eingeteilt: Vorlesungsteil, Expert*innengespräche (teilweise Exkursionen) und Vorstellungsbesuche (zusätzliche Abendprogramme) sowie eigenständige Arbeiten der Studierenden (wird beim 1. Termin vorgestellt).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Mitarbeit (30 %)
Teilnahme an allen Terminen inkl. Exkursionen (30 %)
zusätzliche Abendtermine (10 %)
Zwischen- und Abschlussarbeit (30 %)

Um das in Angriff genommene Semester-Pensum inhaltlich wie zeitlich zu erreichen, wird von Beginn an eine aktive Teilnahme der Studierenden verlangt. So wird bereits für die erste Einheit der LV (11. März) eine erste Aufgabe gestellt, um in die Materie gemeinsam einsteigen. Im Zuge der LV wird gebeten, bei den Exkursionen teilzunehmen sowie darüber hinaus auch Abendveranstaltungen gemeinsam wahrzunehmen.

Prüfungsstoff

Freies Theater in Wien seit 1945

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26