Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180001 VO Philosophie und Architektur (2018W)

Ringvorlesung

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Achtung: Am Donnerstag, den 15.11. findet die Vorlesung ausnahmsweise in der Zeit von 17:15-18:45 im Hörsaal D des Uni-Campus statt!

Donnerstag 11.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 18.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 25.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 08.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 15.11. 17:15 - 18:45 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Donnerstag 22.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 29.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 06.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 13.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 10.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03
Donnerstag 17.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal C1 UniCampus Hof 2 2G-O1-03

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Spannungsfeld von Kunst- und Zweckform prägt Architektur unsere Lebenswelt. Bauwerke von architektonischem Anspruch stehen in einer Reihe von Beziehungen: Ästhetische und ethische Aspekte der freien Gestaltung sind auszusöhnen mit materiellen, ökologischen und technologischen Voraussetzungen, dem konkreten geographischen und soziokulturellen Umfeld, in dem das Bauwerk zu situieren ist sowie mit vielfach missliebigen pragmatischen Kalkulationen. Als eine signifikante Art der Weltgestaltung hat es die Architektur mit Funktionalität und Symbolhaftigkeit, mit utopisch ausgreifenden Projektionen und handfesten Realitäten zu tun und ist dabei ein wesentliches Medium des sozialen Lebens wie des gesellschaftlichen Selbstverständnisses. Solche Vielfalt der Bezüge macht die Architektur zu einem prädestinierten Gegenstand philosophischer Aufmerksamkeit.
Aus unterschiedlichen Perspektiven soll die Ringvorlesung die beziehungsreichen Wechselverhältnisse von Architektur und Philosophie in den Blick nehmen und dabei an konkreten Phänomenen die Verschränkung philosophischer Konzeptionen mit der Gestaltung unserer Lebenswelt aufzeigen. Das thematische Spektrum der Vorlesung ist weit gefasst: So wird es ebenso von Interesse sein, die Bedeutung einer architektonischen Metaphorik und Strukturierungsform in der Philosophie aufzuzeigen, wie umgekehrt philosophische Zugänge zur Architektur zu beleuchten oder ideengeschichtliche Kontexte aufzuzeigen, die das Architekturdenken in unterschiedlichen historischen Zeiten bis hin zur Gegenwart geprägt haben. Ein Schwerpunkt der Vorlesung soll dabei auf dem Standort Wien als dem unmittelbaren Umfeld der Studierenden liegen, mit dem Ziel, die Studierenden für ihren Lebensraum ästhetisch wie soziokulturell zu sensibilisieren.

11. Oktober 2018:
Jörg H. Gleiter (Berlin): Grundlegung einer kritischen Erkenntnistheorie der Architektur

18. Oktober 2018:
Ludger Schwarte (Düsseldorf): Was ist Architekturphilosophie?

25. Oktober 2018:
Gabriele Geml (Wien): Zur Philosophie der Psychiatrie um 1900: Die Errichtung der nieder-
österreichischen Heil-und Pflegeanstalten Mauer-Öhling und Am Steinhof

8. November 2018:
Andreas Nierhaus (Wien): „Die Philosophie der modernen Baukunst“. Otto Wagner, Ferdinand von
Feldegg und die Architekturdebatte in Wien um 1900

15. November 2018:
Christoph Baumberger (Zürich): Schön und Gut. Zum Verhältnis von ästhetischen und ethischen Aspekten der gebauten Umwelt

22. November 2018:
Roland Innerhofer (Wien): Architektur aus Sprache

29. November 2018:
Richard Heinrich (Wien): Ludwig Wittgenstein: Hütte, Haus, Landschaft

6. Dezember 2018:
Petra Lohmann (Siegen): Architektur als Symbol des Lebens. Anmerkungen zum Verhältnis von
Architektur und Philosophie um 1800 am Beispiel von Schinkels Fichte-Rezeption

13. Dezember 2018:
Helmut Jakob Deibl (Wien): Archen ins Licht gebaut. Moderne Sakralbauten als Hör-Räume

10. Januar 2019:
Violetta L. Waibel (Wien): Architektonik. Vom Systembau und der Raumgestalt

17. Januar 2019:
Angelika Schnell (Wien): Vienna Rossa – Ideologiekritik der modernen Architektur

24. Januar 2019:
Julia Rüdiger (Linz): Das Rauschen der architektonischen Sprache. Das Hauptgebäude der
Universität Wien gelesen mit Roland Barthes

31. Januar 2019:
1. Prüfungstermin

Methoden:
Für jede Vorlesungseinheit werden Primär- und Sekundärtexte auf Moodle zur vorbereitenden Lektüre bereitgestellt. Es wird mit Hinblick auf die schriftliche Prüfung zur Vorlesung dringend empfohlen, diese Vorbereitung ernsthaft zu realisieren. Die Ringvorlesung wird durch ein Tutorium von Anna Maria Kontriner begleitet, in dem die Vorlesungen nachbereitet werden. Das Tutorium findet montags, 18:30-20:00 Uhr am Institut für Philosophie statt: Hörsaal 2H, NIG, 2. Stock (ErsterTermin: 15.10.).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung: Erster Termin: 31. Januar 2019. Drei weitere Termine im folgenden Semester werden auf der Lernplattform moodle bekanntgegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Zu jedem Prüfungstermin werden ausgewählte Einheiten und Themen der gesamten Vorlesung angegeben, so dass bei den einzelnen Prüfungen nicht jeweils der gesamte Stoff abgeprüft wird. Die Texte werden über moodle zugänglich sein.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 17.01.2019 09:27