Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180012 VO Vorlesung mit Lektüre zur Griechischen Terminologie (2022W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 12.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 19.10. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 09.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 16.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 23.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 30.11. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 07.12. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 14.12. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 11.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 18.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Vorlesung werden zuerst in die Geschichte der griechischen Sprache und in das griechische Alphabet eingeführt. Danach werden wir anhand zentraler kurzen Texte der griechischen Philosophie wichtige Termini der griechischen Philosophie aus allen Bereichen der Philosophie (Logik, Ethik, Physik, Metaphysik) kennenlernen. Ebenso werden einige wichtige Phänomene der griechischen Grammatik vorgestellt. Wir werden kurze Passagen aus den Fragmenten der Vorsokratiker, den Werken Platons und Aristoteles lesen und dabei zentrale philosophische Begriffe in diesen Texten erläutern. Solche sind zum Beispiel Substanz (ousia), Tugend (aretê), Veränderung-Bewegung (kinêsis), Syllogismus (syllogismos). Darüber hinaus soll der Umgang mit den wichtigsten Hilfsmitteln im Zusammenhang mit der antiken Philosophie sowie die Zitation der zentralen Textstellen erläutert werden (welche wissenschaftlichen Lexika des Griechischen es gibt, welche Übersetzungen der griechischen philosophischen Werken empfehlenswert sind usw.).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung (Transkriptionsaufgaben Griechisch/Latein), Grammatik, Fragen zu wichtigen philosophischen Termini und Inhalten der Vorlesung, Übersetzung und Analyse kurzer griechischen philosophischer Textauszüge, Trennung von Wörtern im gr. Satz)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Wir werden wichtige philosophische Termini der Griechischen Philosophie besprechen und erklären. Wir werden auch kurze Texte aus antiken Philosophen mit den notwendigen Angaben zu Vokabular und Grammatik übersetzen und besprechen; regelmäßige Teilnahme ist dabei sehr erwünscht. Ein Tutorium ist auch geplant.

Für eine positive Beurteilung ist eine positive Beurteilung der schriftlichen Abschlussprüfung erforderlich: max. erreichbare Gesamtpunkte: 25.
ab 22,5 P. = 1 (ab 90 %); 20-22,4 P. = 2 (80-89%); 17,5-19,9 P. = 3 (71-79%); 15,2-17,4 P. = 4 (61-70%); bis 15,1 P. = 5 (bis 60%).
Zudem müssen für eine positive Note aus Teil A (Transkription, grammatikalische Textanalyse und Begriffskommentare) min. 61% der Punkte d.h. min. 8,5 P. erreicht werden.

Detaillierte Informationen zur Abschlussprüfung finden sich im Moodlekurs des jeweiligen Semesters und werden u.a. im Tutorium besprochen.

Prüfungsstoff

Philosophische Termini, Inhalte (grammatikalische Aspekte und Texte sowie Kontextwissen), die in der Vorlesung behandelt und auf Moodle zur Verfügung gestellt werden.

Literatur

Pflichtlektüre bilden die in der Vorlesung besprochenen altgriechischen Textauszüge. Zur Unterstützung können optional herangezogen werden:
Dunshirn, A., Griechisch für das Philosophiestudium, Wien 2013 (2. Auflage)
Horn, C. - Rapp, C. (Hg.), Wörterbuch der antiken Philosophie, München 2002
Moore, R., Comparative Greek and Latin Syntax, London 1952
Peters, F. E., Greek Philosophical Terms, N. York 1967
Urmson, J. O., The Greek Philosophical Vocabulary, London 1990

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 26.07.2023 10:07