Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180015 SE Simone Weil und Iris Murdoch (2011W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

MO wtl von 03.10.2011 bis 30.01.2012 10.00-12.00 Ort: Hörsaal 3A NIG 3.Stock

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung wird sich mit zwei Denkerinnen befassen, deren Werke in mehr als einer Hinsicht etablierten Grenzziehungen zuwiderlaufen. Simone Weil (1909-1943) war Mathematikerin und Philosophin, politische Aktivistin und Mystikerin. Eine Kategorie, die in ihrem Denken eine zentrale Rolle spielt, ist die Aufmerksamkeit. Nach Weil ist sie grundlegend sowohl für unser Erkennen als auch für unser moralisches Handeln. Genau diese Verbindung hat Iris Murdoch (1909-1999) interessiert. Sie ist vor allem als Schriftstellerin bekannt, hat aber auch eine Reihe philosophischer Schriften verfasst, die sich sehr kritisch mit der Moralphilosophie ihrer Zeit auseinandersetzen. Sie greift Simone Weils Begriff der Aufmerksamkeit auf, um eine Konzeption des Handelns zu entwickeln, die dem entgeht, was sie als die existentialistisch-idealistisch-behavioristische Sackgasse der Ethik ihrer Zeit diagnostiziert.

Im Seminar werden wir uns neben dem Begriff der Aufmerksamkeit auch der Geschichte der Mathematik und Physik unter der Perspektive Weils widmen, sowie dem Begriff der Arbeit bei Weil, der Kritik des Entscheidungsbegriffs durch Murdoch, und der Auseinandersetzung der beiden Autorinnen mit Platon.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 13, BA M 15, BA M 11, § 4.2.2, PP 57.3.7

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36