Universität Wien FIND

180036 SE Hannah Arendts kritische Reflexionen über Technik und Kultur (2017S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 15.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 29.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 05.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 26.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 03.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 10.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 17.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 24.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 31.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 21.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 28.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Arendt ist wohl den Meisten auf den ersten Blick als politische Denkerin und Philosophin vertraut. Doch nicht nur in ihrem Hauptwerk Vita activa oder Vom tätigen Leben, sondern ebenso in mehreren Artikeln artikuliert sie mit scharfer Zunge ihre Kritik am technologischen Fortschritt und der Entwicklung von Kultur und Gesellschaft in der Moderne. In diesem Seminar wollen wir uns Arendt als Denkerin innerhalb der Kultur- und Technikphilosophie nähern und uns mit ihrer spezifischen Sicht auf die Herausforderungen und Fragestellungen der Gegenwart beschäftigen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Student*innen haben die Wahl zwischen einer Seminararbeit und einem benoteten Referat.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Erfüllung einer semesterbegleitenden unbenoteten Aufgabe ist die Bedingung dafür, zur Prüfung antreten zu können.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 7.2
MA Ethik M02 C, D
UF PP 08
PP § 57.3.7

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52