Universität Wien FIND

180039 KU Nietzsche: Zur Genealogie der Moral (2018S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die letzte Lehrveranstaltung (LV) in der Version BA Philosophie 2011 wurde hierzu im Sommersemester 2017 abgehalten.
Sollten Sie noch immer die LV für die BA-Philosophie-Version 2011 absolvieren - und sich nicht unter den neuen Studienplan (Version 2017) unterstellen lassen wollen (https://ssc-phil.univie.ac.at/studienorganisation/unterstellungen/bachelor-philosophie-von-2011-auf-2017/), so können Sie noch bis Sommersemester 2020 diese Äquivalenz-LV aus dem neuen Studienplan für die Version 2011 auf Basis der je aktuellen, äquivalenten LV ablegen. Eigene LVen für die Version 2011 können nicht mehr angeboten werden.
Bei der Anmeldung zur LV achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Ihre Anmeldung über die für Sie gültige Version erfolgt (!).
In der Regel stehen mehrere Studienplanpunkte bei der Anmeldung zur Auswahl. Die Auswahl der Studienplanpunkte kann vom System her nicht auf Ihre tatsächliche Curriculumsversion begrenzt werden. D.h. Sie müssen bei der Anmeldung darauf achten, sich ausschließlich 1. für LVen Ihres Curriculums und 2. der im U:Find angegebenen Codierung/Zuordnungen (bei jeder LV untenstehend angegeben) anzumelden. Andernfalls können Sie die Leistung ggf. nicht für Ihr Studium verwenden. Eine nachträgliche Änderung kann vom SSC nicht abgesichert werden.

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Aufgrund eines Forschungsaufenthalts des LV-Leiters in Asien wird diese Lehrveranstaltung erst in der dritten Märzwoche beginnen (Di, 13.03.2018).
Es wird daher ein Zusatztermin stattfinden: Mi, 18.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2H NIG 2.Stock

Dienstag 13.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 20.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 10.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 17.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Mittwoch 18.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 24.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 08.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 15.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 29.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 05.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 12.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 19.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock
Dienstag 26.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 3E NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Semester werden wir uns einer der wichtigsten Schriften von Friedrich Nietzsche widmen: „Zur Genealogie der Moral“. Für Nietzsche entspringt Moral aus asymmetrischen Machtverhältnissen: Es ist der Aufstand Ohnmächtiger gegen eine herrschende Übermacht, der Menschen dazu bewegt, moralische Normen einzufordern, um die herrschenden Verhältnisse anzuklagen und schließlich umzukehren. Im Namen der Rebellion der Unterdrückten findet eine „Umwertung aller Werte“ statt, die zu einer Befreiung der Massen von tradierten Normen führt. Aber die Befreiung von tradierten Werten beantwortet noch nicht die Frage „Frei wozu“? Diese Frage kann erst im Zuge einer Überwindung „nihilistischer“ Wertsetzungen beantwortet werden, indem eine lebensbejahende Haltung zum Dieseits, zur Erde, zum Sinn der Erde generiert wird, die sich dem asketischen „Willen zum Nichts“ widersetzt.
Neben dem Orginaltext werden wir auch zeitgenössische Nietzsche-Interpretationen von Foucault, Deleuze, Andreas Urs Sommer sowie feministische Nietzschelektüren, etwa von Irigaray, im Laufe des Seminars analysieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliches Referat (15 Minuten) + 4 schriftliche Arbeiten (insgesamt ca. 12 Seiten), die während des Semesters zu vier unterschiedlichen Aspekten von Nietzsches Schrift „Zur Genealogie der Moral“ verfasst und abgegeben werden müssen + Mitarbeit.
Notenschlüssel: Mündliches Referat (30 %), Mitarbeit (30%), Schriftliche Arbeit (40%) = 100% Gesamtnote

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung: über 50% der Gesamtleistung
Für eine positive Beurteilung gilt die Anwesenheitspflicht. Im Fall einer entschuldigten Abwesenheit (max. 2 pro Semester) informieren Sie bitte rechtzeitig den Veranstaltungsleiter.

Prüfungsstoff

siehe Literatur

Literatur

Kapitel werden in der ersten LV-Einheit angegeben! Literatur wird teilweise auf moodle zur Verfügung gestellt (in Englisch und Deutsch)

1.) Nietzsche, Friedrich (1980): „Zur Genalogie der Moral.“, in: ders.: Kritische Studienausgabe Bd. 5. Hg. von Giorgio Colli und Mazzino Montinari. München: De Gruyter.
2.) Foucault, Michel (1971): „Nietzsche, die Genealogie, die Historie“, in: ders.: Schriften in vier Bänden. Dits et Écrits. Hg. von Daniel Defert und François Ewald unter Mitarbeit von Jacques Lagrange, 4 Bde., Frankfurt/M.: Suhrkamp, Bd. 2, Nr. 84, S. 166–191.
3.) Deleuze, Gilles (1991) Nietzsche und die Philosophie. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt.
4.) Irigaray, Luce (1991): Marine lover of Friedrich Nietzsche. New York: Columbia University Press.
5.) Sommer, Urs-Andreas (2017): Nietzsche und die Folgen. Stuttgart: Metzler.
6.) Arno Böhler (2017): „Immanence: A life... Friedrich Nietzsche“ Performance Philosophy Journal 3 (3): 576-603. DOI: https://doi.org/10.21476/PP.2017.33163

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 18.09.2018 20:27