Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180049 KU Ästhetik im Kontext indischer Philosophien (2018W)

Das Herz als Ort ästhetischer Empfänglichkeit

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Aufgrund eines Forschungsaufenthalts von Arno Böhler in Asien wird die Lehrveranstaltung wöchtentlich bis einschließlich 11. Dezember 2018 dreistündig geblockt.

Dienstag 02.10. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 09.10. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 16.10. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 23.10. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 30.10. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 06.11. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 13.11. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 20.11. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 27.11. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 04.12. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 11.12. 10:45 - 13:00 Hörsaal 3D, NIG Universitätsstraße 7/Stg. III/3. Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Ziel dieser Lehrveranstaltung besteht darin, Ihnen maßgebliche Konzeptionen der indischen Ästhetik zu vermitteln.
Im Laufe des Semesters möchten wir uns im Zuge eines close readings klassischer Texte zur indischen Kunst (Nāṭyaśāstra) sowie zeitgenössischer Text zur indischen Ästhetik (Bettina Bäumer, Susanne K. Langer, S.K. Saxena u. a.) ein philosophisches Verständnis für die signifikante Stellung der Künste in der indischen Philosophie erarbeiten.
Im Zentrum unserer Lektüre wird das Problem einer Ausarbeitung einer Philosophie der Sinnlichkeit stehen, in der davon ausgegangen wird, dass ein mit Herz begabter Körper (sahṛdaya) im Stande ist, das Verhältnis von Zeit und Ewigkeit am eigenen Leib einzusehen. Es ist diese philosophische Einsicht (in das Verhältnis von Zeit und Ewigkeit), dem die Künste nach traditioneller indischer Lesart einen Weg bahnen. (Es ist kein Vorwissen in Hinblick auf die indische Tradition der Ästhetik erforderlich)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliches Referat (15 Minuten) + 4 schriftliche Arbeiten (insgesamt ca. 12 Seiten), die während des Semesters (Abgabefrist 15. Februar 2019) zu der im Semester behandelten Literatur verfasst und abgegeben werden müssen. Das dritte Beurteilungskriterium ist die Mitarbeit während des Seminars.
Notenschlüssel: Mündliches Referat (30 %), Mitarbeit (30%), Schriftliche Arbeit (40%) = 100% Gesamtnote
Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen im moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung: über 50% der Gesamtleistung
Für eine positive Beurteilung gilt die Anwesenheitspflicht. Im Fall einer entschuldigten Abwesenheit (max. 2 pro Semester) informieren Sie bitte rechtzeitig den Veranstaltungsleiter.

Prüfungsstoff

Die Literatur, die für die mündlichen Präsentationen auf Moodle bereitgestellt wird.

Literatur

Bäumer, Bettina: Die flüssige Natur ästhetischer Erfahrung. Polylog 35 (2016), 89–95.

Bharata Muni: The Nāṭyaśāstra. Übersetzt von Manomohan Ghosh. Asiatic Society of Bengal: Calcutta 1951.

Böhler, Arno: „Open Bodies.“ Paragrana 18 (2009), 119–131.

Böhler, Arno und Loughnane, Adam und Parkes, Graham: „Performing Philosophy in Asian Traditions.“ Performance Philosophy Journal Vol 1 (2015), 133–147.

Böhler Arno und Loughnane, Adam und Parkes, Graham und Granzer, Susanne: „Kunst und Philosophie im Zwischen der Kulturen. Ein E-Mail-Gespräch.“ Polylog 35 (2016), 7–33.

Saxena, S. K.: Aesthetics. Approaches, Concepts and Problems. Sangeet Natak Adademi: India 2010.

White, David Gordon: „Yogic Rays: The Self-Externalization of the Yogi in Ritual, Narrative and Philosophy.“ Paragrana 18 (2009), 64–77.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 19.02.2019 12:48