Universität Wien FIND

180065 SE Via negationis: Anselm und Meister Eckhart (2017S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

das SE wird gemeinsam mit Dr. Robert König gehalten
weitere Informationen unter:
http://homepage.univie.ac.at/kurt.walter.zeidler/

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 07.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 14.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 21.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 28.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 04.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 25.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 02.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 09.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 16.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 23.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 30.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 13.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 20.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 27.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Eine der größten philosophischen Herausforderungen schlechthin stellt das Problem der Bestimmung dar. Wie Bestimmtes dazu kommt, bestimmt zu sein, etwas eigentlich etwas wird, Aussagen einen Realitätsbezug und mit ihm selbst Realität erlangen können, beschäftigt Metaphysiker, Logiker, Erkenntnistheoretiker und Sprachanalytiker gleichermaßen.
Nicht erst seitdem man Spinoza die Aussage "Omnis determinatio est negatio. (Jede Bestimmung ist Verneinung)" zuschreibt, steht die Negation als möglicher Schlüssel und heiliger Gral des Bestimmungsproblems in der Geistesgeschichte. Bereits in der Antike finden sich mannigfache Logiken der Bestimmung durch Verneinung, an die ebenso die sog. Scholastik des Hochmittelalters mit zwei ihrer Spitzenvertreter anschloss.
Die negative Logik und mit ihr der als Ontologie der Negation verwobene Weg der negativen Theologie bei Anselm von Canterbury und Meister Eckhart bilden deshalb den Kern der Lehrveranstaltung. In gemeinsamer Lektüre und Diskussion ausgewählter Textabschnitte der beiden werden nicht nur zwei geistesgeschichtliche Gipfelpunkte des Weges der Negation („Via Negationis“ nach Thomas v. Aquin) vorgestellt, sondern anhand ihrer Gedanken auch die spekulativen, ontologischen, logischen und epistemologischen Möglichkeiten der negativen Logik in Gestalt der negativen Theologie untersucht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

a) Mitarbeit in der Diskussion
b) Übernahme eines Referates (in Gruppen)
c) Schriftlicher Beitrag (Seminararbeit ODER mehrere Reflexionen zu den Inhalten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

a) Anwesenheit (max. 3x unentschuldigtes Fehlen)
b) Bereitschaft, sich mit schwierigen Texten intensiv auseinanderzusetzen
c) Bekanntschaft mit den Grundzügen der lateinischen Sprache ist zwar keine Bedingungen, aber eine günstige Voraussetzung für die Teilnahme
d) Referate und schriftliche Arbeiten sollen keine bloßen Inhaltsangaben sein

Prüfungsstoff

Lektüre, Reflexion und Diskussion sowohl von Anselms „Proslogion“, sowie mehrerer Predigten Meister Eckharts

Literatur

Anselm v. Canterbury: Proslogion. Lat. – Deutsch. Ditzingen: Reclam. 2005
Meister Eckhart: Deutsche Predigten und Traktate. Zürich: Diogenes. 1979

Sekundärliteratur wird im Seminar bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M3 B. Metaphysik/ Ontologie, Phänomenologie, Philosophie des Geistes

Letzte Änderung: Do 24.08.2017 09:09