Universität Wien FIND

180071 SE Grundlegungen der Praxis (2017S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 02.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 09.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 16.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 23.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 30.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 06.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 27.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 04.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 11.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 18.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 01.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 08.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 22.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Donnerstag 29.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Mit der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (1785) unternimmt Kant den Versuch einer rein rationalen Begründung des Moralprinzips, das ihm in Umrissen bereits seit über zwei Jahrzehnten (seit der Preisschrift (1762/64)) vor Augen stand, dessen definitive Formulierung als "Kategorischer Imperativ" ihm erst jetzt gelingt, ihm aber nur um den Preis der strikten Trennung von theoretischer und praktischer Vernunft und von 'Sinnenwelt' und 'Verstandeswelt' gelingt. Das Seminar geht der Frage nach, wie diese Trennungen zu überwinden sind und gleichwohl der Anspruch einer rein rationalen Begründung des Moralprinzips einzulösen ist.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive und regelmäßige Teilnahme am SE (max. 3 unentschuldigte Fehlstunden), Einzelreferat (15 Minuten) oder Stundenreflexion (8 Seiten), schriftl. Seminararbeit von ca. 15-20 Seiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Siehe oben: Art der Leistungskontrolle. Die schriftl. Seminararbeit ist zu 70% Grundlage der Leistungsbeurteilung.

Prüfungsstoff

Gemeinsame Lektüre und Diskussion

Literatur

I. Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Riga 1785 u.ö.
---, Texte zu Kants Ethik (werden auf der Homepage bereitgestellt)
K. W. Zeidler, Vernunft und Letztbegründung, in: ders. Grundlegungen, Wien 2016, S. 11-60.
---, Die Dialektik der prakt. Vernunft und ihre Maximen, in: ders. Grundlegungen, Wien 2016, S. 217-247.
---, Der logische Ort der Freiheit, in: ders. Vermittlungen, Wien 2016, S. 175-189.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 12, 14
MA Ethik M02 A, B
M3 D. Ethik/ Angewandte Ethik, Politische Philosophie, Sozialphilosophie
PP § 57.3.4

Letzte Änderung: Do 24.08.2017 09:09