Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180081 SE Platon: Sophistes (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Alle Informationen und Materialien für das 'Home-Learning' finden Sie unter https://homepage.univie.ac.at/kurt.walter.zeidler/Sophistes.htm

Dienstag 10.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 17.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 24.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 31.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 21.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 28.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 05.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 12.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 19.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 26.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 09.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 16.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 23.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien
Dienstag 30.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal 3C, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/3. Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Weitere Informationen zur LV unter http://homepage.univie.ac.at/kurt.walter.zeidler/

Platons Dialog „Sophistes“ gehört zu den zentralen philosophischen Werken der Geistesgeschichte. Auf den ersten Blick handelt der Dialog vom Versuch einer Bestimmung des Sophisten (besonders in Abgrenzung vom Philosophen). Im Zusammenhang dieses für sich bereits weitläufigen Unternehmens präsentiert Platon obendrein als das eigentliche Thema des Gesprächs eine tiefe methodologische, ontologische und sprachphilosophische Hinblicknahme auf grundlegende Problemstellungen der Erkenntnislehre, der Möglichkeit von Wissenschaft und der Mitteilbarkeit philosophischer Einsicht.
Der „Sophistes“ wurde deshalb zu allen Zeiten in der Rezeption als ein Schlüsselwerk nicht nur zu Platon, sondern überhaupt zur Frage: Wie ist Philosophie überhaupt möglich? gesehen. Das Seminar wird deshalb an seiner Hand dieser Frage nachgehen.
In gemeinsamer Lektüre und Diskussion verfolgt die Lehrveranstaltung die vielen Aspekte und Themen, die sich aus dem „Sophistes“ heraus andenken lassen. Die Referatsblöcke werden dabei immer wieder von Diskussionseinheiten unterbrochen, die der gemeinsamen Zusammenfassung und Reflexion dienen.
Es ist keine Teilnahmevoraussetzung, aber selbstverständlich hilfreich, wenn man schon mit den Grundlinien der platonischen Philosophie vertraut ist.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

a) Anwesenheitspflicht (max. 3 unentschuldigte Fehleinheiten)
b) Übernahme eines Referates
c) Seminararbeit ODER mehrere schriftliche Reflexionen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es ist vorteilhaft, aber nicht notwendig, Altgriechisch (bzw. zentrale philosophische Termini desselben) gelernt zu haben.
Die Benotung setzt sich aus der erfüllten Anwesenheit und der aktiven Mitarbeit ebenso zusammen, wie aus der Auseinandersetzung mit dem Inhalt in Form seiner Aufarbeitung in einem Referat. Darüber hinaus bilden entweder eine am Semesterende eingereichte Seminararbeit oder mehrere Kurzreflexionen die schriftliche Beurteilungsgrundlage.

Prüfungsstoff

Platon: Sophistes. Griechisch-Deutsch. Darmstadt: WBG. 2019

Literatur

Platon: Sophistes. Griechisch-Deutsch. Darmstadt: WBG. 2019

(Wir benutzen die neue Übersetzung von Friedrich Schleiermacher, es wird aber im Seminar Hinweise auf andere Übersetzungsmöglichkeiten zentraler Passagen geben.)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:21