Universität Wien FIND

180089 VO Ringvorlesung eTutorInnen & Knowledge Experts: (2011W)

Digitale Medien - Macht - Bilder. Zu Fragen der Konstruktion von Wirklichkeit, Schaulust und visueller Kompetenz

1.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Beginn: Montag, 3. Oktober 11, 16:00-17:30 Uhr: Brigitte Kossek /Markus F. Peschl, Univ Wien "Anliegen, Fragestellungen, Überblick" sowie Vorbesprechung!)
Vorbesprechung EC eTutorInnen und Knowledge Experts: Mo 13:30 - 16:00 Uhr
Ort: Center for Teaching and Learning/CTL, Porzellangasse 33a (Eingang Fürstengasse), 1090 Wien
Weitere Termine:
Donnerstag, 13. Oktober 11, 14:00-15:30 Uhr: Trinh T. Minh-ha, University of California: "The Politics of Forms and Forces"
Mittwoch, 16. November 11, 9:30-11:00 Uhr: Doris Allhutter, Österr. Akademie d. Wissenschaften: "'Interfacing with the User': 3D-Sex-Simulatoren und das kollektive Körperimaginäre"
Mittwoch, 23. November 11, 9:30-11:00 Uhr: Wolfgang Sützl, Universität Innsbruck: "Das Rasiermesser der Freiheit. Maske, Subjekt und Medienaktivismus"
Mittwoch, 11. Jänner 12, 9:30-11:00 Uhr: Ulrike Kadi, Med. Univ. Wien u. Univ. Wien: "Vom Nutzen und Nachteil einer Austauschbarkeit von Bild und Körper"
Mittwoch, 18. Jänner 12, 9:30-11:00 Uhr: Theo Hug, Universität Innsbruck: "Konzeptionelle Sondierungen zum Verhältnis von visueller Kompetenz, Bildkompetenz und Medienbildung"
Mittwoch, 25. Jänner 12, 9:30-11:00 Uhr: Susanne Lummerding, Universität Wien und Berlin: "Re-Vidieren"
Programm, Abstracts und Kurzbios der Vortragenden, Folder, Plakat unter: http://ctl.univie.ac.at/ringvorlesung

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Ringvorlesung befasst sich mit Fragen der visuellen Wahrnehmung als Erkenntnis, Identifizierung, Gefühle und Wirklichkeit schaffenden Prozess, der eine wichtige Grundlage für Erleben und Handeln darstellt. Wie ist der/die BildbetrachterIn in den Wahrnehmungsprozess einbezogen? Wie lässt sich die sprachlich und imaginär vermittelte Beziehung zwischen sexuierter und rassisierter Bild- und Körperwahrnehmung beschreiben? Welche Rolle spielt das visuelle Archiv unserer Gesellschaft, das dafür sorgt, dass unser historisches Gedächtnis nicht 'blind', sondern mit sprachlich vermittelten Bildern verhaftet ist? Welche Bedeutung ordnet die Psychoanalyse dem Unbewussten und dem Begehren im Blick zu?
Die globale Ausdehnung und Bedeutung der gewaltigen Informations- und Bilderspeicher des Internets, der Aufschwung von Film, Video, digitalen Visualisierungen, Bildgebungstechnologien in Medizin und Naturwissenschaften sowie visuelle Kontroll- und Überwachungsstrategien erfordern die Entwicklung visueller und digitaler Medienkompetenz und -kritik.
Das detailierte Programm, Abstracts und Kurzbios der Vortragenden finden Sie auf folgender Website: http://ctl.univie.ac.at/ringvorlesung oder auf der Website des Erweiterungscurriculums "eTutorInnen und Knowledge Experts" unter http://etutorinnen.univie.ac.at

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Studierende können eine schriftliche Arbeit (bis spätestens zum 30.1.12) abgeben:
Aufgabenstellung schriftliche Arbeit (s. http://ctl.univie.ac.at/ringvorlesung) Studierende können sich jedoch auch im Team (jeweils 2 Personen) inhaltlich auf eine Vorlesung vorbereiten und ein Videointerview (10 Min) mit den Vortragenden im Anschluss an die Vorlesung durchführen. Nach Einholung der Freigabe werden die Videos auf YouTube und der Website des CTL veröffentlicht. Die Videointerviews sind zügig nach der Ringvorlesung fertig zu stellen. Unterstützung wird geboten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden erhalten aus unterschiedlichen Disziplinen Einblick in Fragen der visuellen Wahrnehmung im Kontext der aktuellen Entwicklungen digitaler Medien und in die notwendige Entwicklung von visueller und digitaler Medienkompetenz und -kritik. Sie werden außerdem zur aktiven Beteiligung an den einzelnen Vorlesungen durch Videointerviews der Vortragenden (auf Grundlage der betreuten Entwicklung von Fragestellungen zu den Vorlesungen) angeregt. Die Veröffentlichung der Videointerviews (sofern die Vortragenden einverstanden sind) auf der Website des CTL sowie auf YouTube ist geplant.

Prüfungsstoff

Literatur

siehe/see Kurzbiographien und Publikationen (Auswahl) der Vortragenden unter:
http://ctl.univie.ac.at/ringvorlesung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M13

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:53