Universität Wien FIND

180106 SE Moral ohne Schuld? (2018S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die letzte Lehrveranstaltung (LV) in der Version BA Philosophie 2011 wurde hierzu im Sommersemester 2017 abgehalten.
Sollten Sie noch immer die LV für die BA-Philosophie-Version 2011 absolvieren - und sich nicht unter den neuen Studienplan (Version 2017) unterstellen lassen wollen (https://ssc-phil.univie.ac.at/studienorganisation/unterstellungen/bachelor-philosophie-von-2011-auf-2017/), so können Sie noch bis Sommersemester 2020 diese Äquivalenz-LV aus dem neuen Studienplan für die Version 2011 auf Basis der je aktuellen, äquivalenten LV ablegen. Eigene LVen für die Version 2011 können nicht mehr angeboten werden.
Bei der Anmeldung zur LV achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Ihre Anmeldung über die für Sie gültige Version erfolgt (!).
In der Regel stehen mehrere Studienplanpunkte bei der Anmeldung zur Auswahl. Die Auswahl der Studienplanpunkte kann vom System her nicht auf Ihre tatsächliche Curriculumsversion begrenzt werden. D.h. Sie müssen bei der Anmeldung darauf achten, sich ausschließlich 1. für LVen Ihres Curriculums und 2. der im U:Find angegebenen Codierung/Zuordnungen (bei jeder LV untenstehend angegeben) anzumelden. Andernfalls können Sie die Leistung ggf. nicht für Ihr Studium verwenden. Eine nachträgliche Änderung kann vom SSC nicht abgesichert werden.

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 05.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 19.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 09.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 16.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 23.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 30.04. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 07.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 14.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 28.05. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 04.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 11.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 18.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Montag 25.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Moral ohne Schuld? Zu den Grundlagen und der Praxis im Umgang mit Schuld

Debatten wie #MeToo und moralische Empörung in virtuellen Medien machen deutlich, dass Moralisierung und Zuschreibung von Schuld Konjunktur haben. Doch was sind legitime Gründe von Schuld zu sprechen und was sind ihre Grundlagen? Ist das Gefühl der Schuld durch die Verletzung einer objektiven Moral motiviert oder ist es - mit Nietzsche gesprochen - die Angst vor Strafe? Was bedeutet es für unser Schuldbewusstsein und Abtragungspraktiken von Schuld, wenn die Idee einer letztverbindlichen Moral erodiert?
Im Seminar werden zentrale Positionen des Schuldverständnisses anhand einschlägiger Texte und aktueller Forschungsliteratur erarbeitet und interpretiert. Dabei wird es erstens darum gehen, die Grundlagen der Schulderfahrung zu thematisieren. Darauf aufbauend werden zweitens Praktiken der Schuldzuschreibung, -vermeidung und -abtragung analysiert. Drittens wird die Lektüre rezenter Forschungsliteratur die Arbeit im Seminar an den aktuellen Forschungsstand anbinden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Wöchentliche Lektüre und dokumentierte Bearbeitung der Texte, mündliche Präsentationen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

vorläufig:
Nietzsche, Friedrich: Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift. Nachwort von Volker Gerhardt. Stuttgart: Reclam 1988.
Lotter, Maria-Sibylla: Scham, Schuld, Verantwortung. Über die kulturellen Grundlagen der Moral. 2. Auflage. Berlin: Suhrkamp 2016.
Lotter, Maria-Sibylla: "Schuld, Ausreden und moralische Haftung. Zur Schuldideologie und Praxis moralischer Verantwortung", in: Liessmann, Konrad Paul (Hg.): Schuld und Sühne. Nach dem Ende der Verantwortung. Wien: Zsolnay 2015, 67-91.
Majer, René: Scham, Schuld und Anerkennung. Zur Fragwürdigkeit moralischer Gefühle. Berlin und Boston: de Gruyter 2013.
Illies, Christian: "Schuld, Subjekt und Sittengesetz - eine philosophische Annäherung", in: Lüke, Ulrich und Souvignier, Georg (Hrsg.): Schuld - überholte Kategorie oder menschliches Existential? Interdisziplinäre Annährungen. Freiburg im Breisgau: Herder 2015, 32-62.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 09.10.2018 11:07