Universität Wien FIND

180140 UE M-03 Übung zum Grundkurs Logik (2017W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Gottschall, Moodle
2 Linsbichler, Moodle

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 13.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 20.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 27.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 03.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 10.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 17.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 24.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 01.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 15.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Donnerstag 11.01. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 12.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 19.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 26.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zur Beurteilung dienen mehrere eher kurze schriftliche Teilprüfungen während der Lehrveranstaltung sowie eine etwas umfangreichere schriftliche Prüfung in der letzten Einheit des Semesters. Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, d.h. die Übung zählt als Ganzes als eine Prüfung, die nur als Ganzes nachgeholt werden kann; für die Teilprüfungen gibt es keine Ersatztermine, aber das z.B. krankheitsbedingte Versäumen einzelner (!) Teilprüfungstermine ist natürlich kein Problem.

Die Studienprogrammleitung begehrt die Bekanntgabe folgender Information:

"Alle Studierende, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen."

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Jede der Prüfungsfragen ist einem der folgenden Themengebiete zugeordnet: (1) Semantik, (2) Syntax - Herleitungen, (3) Syntax - Sonstiges, (4) Theorie. Für eine positive Abschlussnote muss jedes dieser Gebiete positiv bewältigt worden sein.

ACHTUNG: Beim Gebiet "formale Logik" geht es nicht oder nur am Rande um Wissen, sondern vielmehr um Können. Klassisches (Auswendig-) Lernen ist weder notwendig noch sinnvoll. Es geht vielmehr darum, eine Technik zu erlernen, und dafür ist (viel) Übung erforderlich.

Prüfungsstoff

Der genaue Stoffumfang variiert mit den Möglichkeiten und Interessen der Teilnehmenden, aber der Mindestumfang sind Syntax und Semantik der klassischen Aussagenlogik einschließlich eines einfachen Kalküls sowie Grundzüge der klassischen Prädikatenlogik der ersten Stufe.

Literatur

Literatur im engeren Sinn ist nicht erforderlich, aber wenn Ihnen die Übung zu elementar oder zu langsam ist und/oder Sie andere Kalküle erlernen und verwenden wollen, können Sie sich gerne in der Einführungsliteratur bedienen und die Prüfungsaufgaben in einem anderen Kalkül des natürlichen Schließens oder in einem axiomatischen Kalkül lösen.

Gruppe 2

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 10.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 17.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 24.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 31.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 07.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 14.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 21.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 28.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 05.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 12.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 09.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 16.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 23.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Dienstag 30.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

aktive Teilnahme an Lehrveranstaltung; schriftliche Übungstests; etwaige schriftliche oder mündliche Zusatzaufgaben, etwa bei Unklarheiten über Selbstständigkeit der erbrachten Leistungen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vorbereitung von mindestens 50 Prozent der Übungsbeispiele als notwendige (nicht hinreichende) Bedingung für positive Beurteilung; Punkteschema für Gesamtnote: ausgehend von den Noten der Übungstests kann sich die Gesamtnote durch aktive Teilnahme und Bonusbeispiele um bis zu zwei Grade verändern (üblicherweise verbessern)

Prüfungsstoff

Formationsregeln, Syntax und Semantik von Aussagenlogik und Prädikatenlogik erster Stufe; eventuell Ausblick auf weiterführende Themen wie Vollständigkeitssatz, Kompaktheitssatz, Unvollständigkeitssätze, Nichtklassische Logiken, Prädikatenlogik mit unendlich langen Ausdrücken, Typentheorie, Modelltheorie; historische und aktuelle Diskussionen zu Status und Rolle von Logik beziehungsweise Logiken (Frege, Hahn, Brouwer, Carnap, Quine, Popper, Tarski, G. Russell, Leitgeb)

Literatur

erfolgen in Absprache mit der zugehörigen Vorlesung ‚Grundkurs Logik‘

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42