Universität Wien FIND

180174 SE Mensch und Natur (2019S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 03.05. 11:30 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 08.05. 11:30 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 10.05. 11:30 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 29.05. 11:30 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 31.05. 11:30 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Mittwoch 05.06. 11:30 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock
Freitag 07.06. 11:30 - 14:45 Hörsaal 2i NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Verhältnis zwischen Mensch und Natur ist in demselben Maße fragwürdig geworden, in dem es zu Umweltzerstörung, Zerstörung der natürlichen Vielfalt, Übernutzung der natürlichen Ressourcen und radikaler Instrumentalisierung von Tieren gekommen ist. Müssen wir, wenn wir die ökologische Krise, überwinden wollen, Mensch und außermenschliche Natur wieder stärker als Einheit denken? Oder lässt sich der herkömmliche Anthropozentrismus der westlichen Ethiktradition rechtfertigen?
Das Seminar soll ausgewählte Facetten dieses umfassenden Themas erarbeiten. Die Themen der Sitzungen lauten: 1. Grundbegriffe: Natur Umwelt Ökologie, 2. Hat die Natur einen eigenständigen Wert? Albert Schweitzers Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben und seine aktuellen Varianten. 3. Welche Natur ist schützenswert? Was ist Biodiversität und wie schutzwürdig ist sie? 4. Haben Naturwesen Rechte oder sollten wir ihnen Rechte zusprechen? 5. Wie weit dürfen wir die Natur nach unseren Wünschen manipulieren? Tierversuche und Gentechnik. 6. Die Natur ein Vorbild für den Menschen? Der ethische Naturalismus 7. Gibt es eine Natur des Menschen und was folgt aus ihr für die Ethik?

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Erforderliche Teilleistungen für den Zeugniserwerb:
1. Anwesenheit und Teilnahme an der Diskussion (20%)
2. Wöchentliche Lektürekommentare (20%)
3. Seminararbeit (60%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilungsmaßstab ist die Selbstständigkeit der Auseinandersetzung mit den behandelten Themen.

Prüfungsstoff

Eine detaillierte Literaturliste wird nach erfolgter Anmeldung bekannt gegeben. Eine erste Orientierung bietet die folgende Hauptliteratur.

Literatur

Hauptliteratur:

Birnbacher, Dieter (Hrsg.): Ökophilosophie, Stuttgart 1997.
Birnbacher, Dieter: Natürlichkeit. Berlin 2006.
Cavalieri, Paola/Peter Singer (Hrsg.): Menschenrechte für die Großen Menschenaffen. München 1994.
Krebs, Angelika (Hrsg.): Naturethik. Grundtexte der gegenwärtigen tier- und ökoethischen Diskussion. Frankfurt am Main 1997.
Schweitzer, Albert: Die Lehre von der Ehrfurcht vor dem Leben. Grundtexte aus fünf Jahrzehnten. Hrsg. von Hans Walter Bähr. München 2013.

Zur Einführung:

Birnbacher, Dieter: Natur und Umwelt schützen vor dem Menschen oder für den
Menschen? In: Johann S. Ach/Kurt Bayertz/Ludwig Siep (Hrsg.): Grundkurs Ethik,
Band II: Anwendungen, Paderborn 2011, 67-80.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 04.11.2019 11:08