Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180231 SE Kants Ästhetik in der Gegenwartsphilosophie (2010W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Fr Okt 8 15 22 29, jeweils 16-18 Uhr im HS 3F

Fr Dez 10, 15-21 Uhr

Sa Dez 11, 10 bis 19 Uhr

Achtung!!!
Zusätzlicher Blocktermin ist am 11.12.2010, 14-16 Uhr im HS 3 A

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 08.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 15.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 22.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 29.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 05.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 12.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 19.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 26.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 03.12. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 10.12. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Samstag 11.12. 14:00 - 16:00 Seminarraum 3A NIG 3.Stock
Freitag 17.12. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 14.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 21.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock
Freitag 28.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 3F NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar ist in erster Linie konzipiert für Studierende, die schon über Kants Ästhetik oder Gegenwartsphilosophie gearbeitet haben. Als Kants Ästhetik gelten hier die betreffenden Teile in Immanuel Kants "Kritik der Urteilskraft" im Kontext dieses Werks und im Kontext von Kants Kritik insgesamt. Aus der Gegenwartsphilosophie werden Texte der Auseinandersetzung mit Kants Ästhetik Gegenstand der Behandlung sein, die 1968 oder später von AutorInnen erschienen, die 1900 oder später geboren wurden. Gegenwartsphilosophie umfasst analytische Philosophie, Phänomenologie, Hermeneutik, (Neo-)Pragmatismus, Poststrukturalismus, feministische Philosophie, ökologische Philosophie, Sozialphilosophie, philosophische Anthropologie, etc.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Abgabe des Referatsthemenvorschlags am 8. Oktober für das zu erarbeitende Referat. Unterschriften in den Anwesenheitlisten (eine einmalige gut begründete Abwesenheit wird toleriert); zeitgerechte Abgabe des Exzerpts; zeitgerechte Abgabe der Liste zu recherchierender Sekundärliteratur; zeitgerechte/r Abgabe, Vortrag und Diskussion des Seminarreferatstexts.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erlernen eigenständigen Philosophierens, wissenschaftlichen Arbeitens, Exzerpierens, Präsentierens, Diskutierens etc.

Prüfungsstoff

ACHTUNG: Es muss von jedem/r TeilnehmerIn in die erste Stunde (8. Oktober) ein Themenvorschlag für das zu erarbeitende Referat mitgebracht werden. Ein Teil der "Kritik der Urteilskraft" muß bis zum 1. November exzerpiert werden - was und wie wird in der ersten Stunde bekannt gegeben. Erarbeitung eines Referats unter Verwendung selbständig recherchierter Sekundärliteratur. Präsentation und Diskussion des Referats.

Literatur

(1.) Kants "Kritik der Urteilskraft" von den Verlagen Reclam, Suhrkamp, Meiner oder Deutscher Klassiker Verlag; (2.) Texte der Gegenwartsphilosophie; (3.) selbständig zu recherchierende Sekundärliteratur.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA M 3, § 4.2.4, PP § 57.3.2

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52