Universität Wien

180241 SE Wahrheit und Demokratie (2023S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 10.03. 09:45 - 13:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 21.04. 09:45 - 16:30 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Samstag 22.04. 09:45 - 14:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 19.05. 09:45 - 16:30 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Samstag 20.05. 09:45 - 14:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien
Freitag 16.06. 16:45 - 20:00 Hörsaal 2G, NIG Universitätsstraße 7/Stg. II/2.Stock, 1010 Wien

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Von Platon über Arendt, Foucault und Habermas bis hin zu den aktuellen Debatten über ein ‚postfaktischen Zeitalter‘ steht das Verhältnis von Wahrheit und Demokratie im Zentrum des politischen Denkens. Ziel des Seminars ist es, das komplexe Spannungsfeld von Wahrheit und Demokratie sowohl in historischer als auch systematischer Perspektive auszuloten sowie zu fragen, inwiefern Wahrheit als ein eigenständiger politischer Begriff gedacht werden kann, die nicht auf epistemologische Fragen reduzierbar ist.

Das Seminar richtet sich an Studierende im Master-Studium, die bereit sind, sich mit theoretisch anspruchsvollen Texten eingehend auseinanderzusetzen. Das Seminar findet an zwei arbeitsintensiven 2-tägigen Blockterminen statt und wird mit einer Peer-Feedback-Runde zu möglichen Seminararbeitsthemen abgeschlossen. Die Teilnahme an allen Terminen ist verpflichtend. Zu den im Seminar diskutierten Texten sind vor den jeweiligen Blockterminen jeweils kurze Moodle-Kommentare zu verfassen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- aktive Mitarbeit
- Moodle-Kommentare zu den Seminartexten
- Referat
- Peer-Feedback zu vorläufigen Seminararbeitsthemen
- Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- aktive Mitarbeit (15 %)
- Moodle-Kommentare zu den Seminartexten (25 %)
- Referat (10 %)
- Peer-Feedback zu vorläufigen Seminararbeitsthemen (10 %)
- Seminararbeit (4000-5000 Wörter) (40 %)

Alle Teilleistungen müssen positiv abgeschlossen werden.

Beurteilungsmaßstab: Sehr Gut: 100-91 % | Gut: 90-81% | Befriediged: 80-71 % | Genügend: 70-60 % | Ungenügend: 59-0 %

Die Kenntnisse der Standards wiss. Arbeitens werden vorausgesetzt und fließen in die Benotung mit ein. Siehe hierzu:
Flatscher, Matthias/Posselt, Gerald/Weiberg, Anja: Wissenschaftliches Arbeiten im Philosophiestudium. 3., aktual. Aufl. Wien: facultas 2021.

Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen im moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Prüfungsstoff

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommenen Text und Inhalte.

Literatur

Die Seminartexte werden als Reader zur Verfügung gestellt (erhältlich im Facultas-NIG-Shop).
Zur Einführung empfohlen:
Vogelmann, Frieder / Nonhoff, Martin: "Wahrheit und Demokratie: Zum Stand einer schwierigen Beziehung", in: Dies. (Hg.): Demokratie und Wahrheit. Baden-Baden: Nomos 2021, 7–19. DOI: https://doi.org/10.5771/9783748930167.
Elkins, Jeremy / Norris, Andrew: "Introduction: Politics, Political Theory, and the Question of Truth", in: Dies. (Hg.): Truth and Democracy. Philadelphia: Univ. of Pennsylvania Press 2012, 1–8. DOI: https://doi.org/10.9783/9780812206227.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 27.04.2023 13:27