Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

180245 EK Methoden und Probleme der Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte (2010W)

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 13.10. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 20.10. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 27.10. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 03.11. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 10.11. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 17.11. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 24.11. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 01.12. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 15.12. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 12.01. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 19.01. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock
Mittwoch 26.01. 11:00 - 13:00 Hörsaal 3B NIG 3.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Kolloquium ist eine Pflichtlehrveranstaltung, die alle Studierenden im HPS-Master-Studium im ersten Semester zu absolvieren haben. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die für das HPS Studium charakteristische Perspektive zu erarbeiten. Wir werden uns mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen der Wissenschaftsgeschichte und -philosophie auseinandersetzen und wichtige thematische Zusammenhänge in der Wissenschaftsgeschichte und -philosophie aufzeigen. Die Veranstaltung soll eine erste Orientierung in der Forschungslandschaft geben und die Gruppe von HPS-MA-Studierenden in ein kontinuierliches Gespräch bringen. Das Kolloquium wird in diesem Semester im Rahmen der SPL Philosophie von F.Stadler und E. Nemeth organisiert. Den Zielen des MA HPS entsprechend werden VertreterInnen von Seiten der Wissenschaftsgeschichte (Institut für Geschichte) beteiligt sein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für einen erfolgreichen Abschluss erforderlich: kontinuierliche Teilnahme an den Sitzungen, Lesen der vereinbarten Texte und Mitarbeit in der Diskussion, Referat wenigstens ein Mal im Semester, Seminararbeit zu einem mit den VeranstalterInnen vereinbarten Thema.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Im Kolloquium wird es unterschiedliche Sitzungen geben: gemeinsame Arbeit an vereinbarten Texten; Gastvorträge, die thematisch vor- und nachbereitet werden; Vorstellen der Forschungsschwerpunkt in Wissenschaftsgeschichte und -philosophie, Vorstellen der Forschungsinteressen der TeilnehmerInnen (ev. auch von MA-Arbeiten, falls Themen schon angedacht wurden).

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MA M 1, § 4.2.3, HPS M02

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52