Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180384 SE Studieren neu denken: Prozesse der Wissensgenerierung und audiovisuelle Praktiken (2010W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Center for Teaching and Learning / CTL, Porzellangasse 33a (Eingang Ecke Fürstengasse), 1090 Wien

Termine jeweils am Donnerstag: 14.10. und 21.10 jeweils 16:30-19:30 Uhr; 4.11. und 2.12. jeweils 16:30-18:00 Uhr, 20.1.11.:16:30-19:30 Uhr

Exkursion friday lecture (nach Wahl):
Jeweils am Freitag: 15.10, 22.10., 29.10, 5.11., 19.11., 3.12., 14.1. jeweils 13:00-14:30 Uhr; 28.1.11: 9:00-20:30 Uhr

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Zentrum der theoretischen Auseinandersetzung stehen Fragen nach der Bedeutung StudentIn in einer Welt zu sein, die durch hochkomplexe, ambivalente und unsichere Wissensstrukturen und problematische soziale Rahmenbedingungen gekennzeichnet ist. In der Wissenschaft ist sogar vom "Ende des Wissens" die Rede, um darauf zu verweisen, dass keine gesicherte und kohärente Basis unseres Wissens von der Welt und uns selbst mehr existiert. Die Problematisierung von Wissen und Social Justice stehen heute mehr denn je aus der Perspektive der (postkolonialen) Gender-und Queertheorie, Disability Studies und anderer kritischer Forschungsfelder zur Debatte. Daran anknüpfend ist die theoriefundierte und reflexive Auseinandersetzung mit der Kritik an der universitären Bildungspolitik und den Forderungen, die im Rahmen der Besetzungs- und Protestbewegung an der Uni Wien 2009/10 formuliert wurden, Anliegen des Seminars (Allgemeiner Forderungskatalog, http://unsereuni.at/?p=383 ).

Die Konstruktion und Rezeption von Wissen ist heute ohne die Beziehung zu digitalen Medien kaum vorstellbar. Der Begriff der digitalen Kultur verweist darauf, dass nicht nur kulturelle und soziale Aspekte des gesellschaftlichen Lebens, sondern auch wissenschaftliche Präsentationspraktiken in zunehmendem Maße durch digitale Medien und Kommunikationsformen bestimmt werden. Parallel zur theoretischen Auseinandersetzung ist das Seminar der audiovisuellen Generierung von Wissen anhand der gewählten Fragestellung gewidmet. Ziel ist es, die im Theorieteil erarbeiteten Inhalte und/oder die im Rahmen der Veranstaltungsreihe FRIDAY LECTURES (Diskussion Bologna) thematisierten Inhalte audiovisuell zu gestalten (z.B. wissenschaftsjournalistische (Video-)Interviews, Features, Reportagen) und in Form von Video- und/oder Podcasts etc.) im Internet zu publizieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

-Anwesenheit, aktive Mitarbeit und Diskussion
-Durchführung von Online-/Offline-Aufgaben
-Bereitschaft zur Zusammenarbeit in fragestellungsgeleiteten Kleingruppen
-Referat, Abgabe einer schriftlichen Version und audiovisuelle Umsetzung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

-Theoriefundierte und eigenständige Auseinandersetzung mit der Thematik
-Kommentare zu Vorträgen im Rahmen der Veranstaltungsreihe FRIDAY LECTURES der Universität Wien erstellen und präsentieren.
-Theoretische Arbeiten audiovisuell gestalten und publizieren

Prüfungsstoff

- Blended-Learning-Szenario
- aktivierende didaktische Methoden (z.B. Learning by Doing, explorierendes und kooperatives Lernen) mit kommunikativen und interaktiven Support- bzw. Feedbackstrukturen

Literatur

Literaturauswahl:
-Ahearn, Alison et al (2008): Being an undergraduate student in the twenty-first century. In: Barnett, Ronald u. Roberto Di Napoli (Hg.): Changing Identities in Higher Education Voicing Perspectives. New York: Routledge, 175-184.
-Barnett, Ron (2007) A Will to Learn: Being a Student in an Age of Uncertainty Maidenhead: McGraw-Hill/ Open University Press.
-Barnett, Ronald u. Anne Griffin (1997): The End of Knowledge in Higher Education. London: Cassell
-Bhabha, Homi K (2000).: Die Verortung der Kultur. Tübingen: Stauffenberg
-Butler, Judith (2009): Die Macht der Geschlechternormen und die Grenzen des Menschlichen, Frankf.a.M
-Gibbons, Michael; Limoges, Camille; Nowotny, Helga; Schwartzman, Simon; Scott, Peter; Trow, Martin (2006): The New Production of Knowledge: The Dynamics of Science and Research in Contemporary Societies. Sage (1994)
-Geoghegan W., Michale Klass (2008) Podcast Solutions. New York: Springer Verlag
-McClintock, Anne (1995): Imperial Leather: Race, Gender, and Sexuality in the Colonial Context. New York: Routledge
-Paus-Hasebrink, Ingrid (2006): Einführung in die audiovisuelle Kommunikation. München/Wien: Oldenbourg.
-Pratt, Mary-Louise (1992) Imperial Eyes: Travel Writing and Transculturation. London : Routledge.
-Salmon, Gilly; Palitha Edirsingha (2008): Podcasting for Learning in Universities. Berkshire: Open University Press

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M 13

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36