Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180448 SE AR Transzendentalphilosophie - Ansätze und Probleme (2008S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 11.03. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 18.03. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 25.03. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 01.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 08.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 15.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 22.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 29.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 06.05. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 13.05. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 20.05. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 27.05. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 03.06. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 10.06. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 17.06. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock
Dienstag 24.06. 18:00 - 20:00 Hörsaal. 2H NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Ablauf des Seminars gliedert sich in drei Phasen.
1. Ausgangspunkt ist die Bestimmung des Transzendentalen in Kants Kritik
der reinen Vernunft u.zw. insb. im Blick auf die Partien bis zum Ende der
Transzendentalen Deduktion der Kategorien. Weiters ist die Frage zu
stellen, inwieweit Kant auch für seine beiden anderen Kritiken den Status
von Transzendentalphilosophie beansprucht hat.
2. Zur Übergangsphase bis zu den Ansätzen Fichtes sollen folgende Autoren
und Schriften behandelt werden:
Karl L. Reinhold: Über das Fundament des philosophischen Wissens, 1791
Karl L. Reinhold: Versuch einer neuen Theorie des menschlichen
Vorstellungsvermögens, 1789
Gottlob E. Schulze: Aenesidemus, 1792
Jacob S. Beck: Erläuternder Auszug aus den critischen Schriften des Herrn
Prof. Kant, 3. Band (Einzig möglicher Standpunct, aus welchem die
critische Philosophie beurteilt werden muss), 1793-1796
3. Die ersten Ansätze Fichtes zur Transzendentalphilosophie in seiner
Wissenschaftslehre sind an folgenden Schriften zu erarbeiten und zu
prüfen:
Rezension des Aenesidemus, 1793
Grundlage der gesamten Wissenschaftslehre, 1. Teil (Die Grundsätze), 1794
Zweite Einleitung in die Wissenschaftslehre, 1797/98

Didaktik
Referate bzw. Impulsreferate bei schwerpunktmäßiger Textarbeit
Weitere Informationen zur Didaktik und zur Organisation des Seminars am
11.3.2008

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Historisches Wörterbuch der Philosophie, Band 10, Art. Transzendental
Handbuch Deutscher Idealismus, Hg H.J.Sandkühler
Dieter Henrich: Fichtes ursprüngliche Einsicht
Norbert Hinske: Kants Begriff des Transzendentalen und die Problematik
seiner Begriffsgeschichte
Richard Kroner: Von Kant bis Hegel
Reinhard Lauth: Zur Idee der Transzendentalphilosophie
Bruno Liebrucks: Sprache und Bewusstsein, Band 4: Die erste Revolution der
Denkungsart

Prüfungsmodalitäten
Referat bzw. Impulsreferat und schriftliche Ausarbeitung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

§ 3.2.4, BA M 5.2, PP § 57.2.4

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36