Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

190013 SE BM 25 Bachelorarbeit II (2017S)

The right man in the right place? - Prüfungstechniken im Kontext Schule ab 1900.

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 22.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 29.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 05.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 26.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 03.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 10.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 17.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 24.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 31.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 07.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 14.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 21.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 28.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Bachelorseminar zielt darauf ab, Studierende beim Verfassen einer theoriegestützten, schriftlichen Arbeit in thematischen und in formalen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.
Inhaltlich verweist der Titel der Lehrveranstaltung auf die Nahtstelle zwischen Schule und Gesellschaft, wobei erstere hier als prinzipielle Zuteilungsinstanz für Lebenschancen dargestellt wird. Diese Grundlegung birgt Vorannahmen, die mit Selektion, Ordnung, Verteilung, Fairness, Chancengleichheit, Eignung, usw. in Verbindung gebracht werden können und von Schulen und ihren „zugehörigen“ Personengruppen durchzuführen wären. Prüfungstechniken ab 1900 greifen eine Art „Wette“ auf, die vergangenen und gegenwärtigen Verfasstheiten der Schüler eine gewisse Zukunft prophezeien. Prüfungstechniken, wie IQ-Testungen, Kompetenz- und Begabungsmodelle oder Noten versprechen augenscheinlich wie Umwege im Leben zu vermeiden seien, indem sie falsche Platzierungen von vornherein ausschließen oder weitere (Bildungs-)Wege verschließen. Welche Analyseinstrumente die bildungswissenschaftliche Forschung bereitstellt und welche Fragestellungen und Spannungsfelder sich aus einer pädagogischen Perspektive auftun, wird Gegenstand des Seminars und der BA-Arbeiten sein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zum positiven Absolvieren des Seminars sind das Lesen und Bearbeiten der für die jeweilige Einheit vorgesehenen Literatur, kurze und fristgerecht abgegebene Arbeitsaufträge, eine Präsentation und eine nach den Regeln guter wissenschaftlicher Praxis verfasste BAII-Arbeit vorzulegen. Aufgrund des prüfungsimmanenten Charakters der Lehrveranstaltung sind auch Anwesenheit und Mitarbeit Teil der Leistung. Die BAII-Arbeit kann als Grundlage für ein weiterführendes, mündliches Gespräch herangezogen werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit
Mitarbeit
Literaturbearbeitung und Arbeitsaufträge
Präsentation
BAII-Arbeit (Achtung: die schriftliche Ausarbeitung muss positiv beurteilt werden, um eine positive Gesamtnote erreichen zu können)

Prüfungsstoff

Literatur

wird bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BM 25

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:36