Universität Wien FIND

190156 SE M4.2 Bildungs-, Erziehungs- und Lerntheorien in dynamischen Medienwelten (2009S)

Konstitutionsprobleme der Medienpädagogik: Medien und Öffentlichkeit. Die Relation von Privatem und Öffentlichem in computerbasierten pädagogischen Verständigungsprozessen

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.03. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 09.03. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 16.03. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 23.03. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 30.03. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 20.04. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 27.04. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 04.05. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 11.05. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 18.05. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 25.05. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 08.06. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 15.06. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 22.06. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)
Montag 29.06. 15:30 - 17:00 (Kleiner Seminarraum, Garnisongasse 3/2. Stock, 1090 Wien)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Lehrveranstaltung wird der Verschiebung der Balance zwischen privatem und öffentlichen Bereich nachgegangen, die durch die Verbreitung von Onlinekommunikationsprozessen auch in pädagogischen Prozessen zur Veränderung von Verständigungssituationen führt. Die Studierenden lernen begriffliche Mittel zur Reflexion dieser Prozesse kennen und können diese Prozesse bei der Gestaltung von pädagogischen Verständigungsprozessen berücksichtigen.

Das Seminar wird im hochschuldidaktischen Format einer Tagung in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst durchgeführt. Details sowie der Termin für die Tagung werden in der ersten Sitzung besprochen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M4.2b + 5.2.1

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:52