Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

190188 SE Medien der politischen Bildung (2010W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

HS 3C (NIG)
Mo 04.10.2010, 17.00-19.00 Uhr

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Sinne von "Arbeitsmitteln" für den Unterricht, wie es zum Beispiel Schulbuchtexte, die Schultafel oder der Computer sind, tragen "Medien" erheblich zur Strukturierung und Gestaltung von Lernprozessen bei und beeinflussen dadurch die Rezeption und Verarbeitung von Lerninhalten in entscheidender Weise. Einer dem Kontroversitätsprinzip verpflichteten politischen Bildung muss daher an einer sensiblen Auswahl der eingesetzten Arbeitsmittel sowie an eine größtmöglichen Medienvielfalt gelegen sein.
Das Seminar möchte zum einen den Blick für die Vielzahl der in der politischen Bildung einsetzbaren Medien öffnen und zum anderen die Möglichkeiten bzw. Grenzen verschiedener Unterrichtsmedien ausloten bzw. deren Implikationen für den Lernprozess reflektieren. Hierbei soll eine möglichst große Bandbreite der in der politischen Bildung einsetzbaren Medien zur Sprache kommen - von den "traditionellen" Arbeitsmitteln wie Tafel und Schulbuch über die elektronischen und digitalen Medien bis hin zu einigen im Politikunterricht bislang zwar noch wenig genutzten, aber potenziell nicht minder politischen "Medien" wie Kunstobjekte, Theaterinszenierungen, Lebensmittel, Kleidung oder das eigene Klassenzimmer.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit, Kurzreferat/Präsentation, Hausarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kennenlernen verschiedenster Arbeitsmittel und Informationsträger für die politische Bildung, Reflexion ihres Einflusses auf den Lern- und Arbeitsprozess, Anstiftung zur Medienvielfalt im Politikunterricht

Prüfungsstoff

Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Referate/ Präsentationen, Diskussion, Lektüre/ Textarbeit, Erprobung bzw. Arbeit mit den im Seminar behandelten Medien

Literatur

Für ein erstes Einlesen eignet sich u.a. Sander (Hg.): Handbuch politische Bildung. 2. Aufl., Schwalbach/Ts. 2005. Weitere Literatur wird im Seminar vorgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:37