Universität Wien FIND

200116 SE Anwendungsseminar: Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft (2019W)

PERMA-Lead, Positive Leadership und Coachingtechniken

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 20 - Psychologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anwendungsseminare können nur fürs Pflichtmodul B verwendet werden! Eine Verwendung fürs Modul A4 Freie Fächer ist nicht möglich.

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 08.11. 13:15 - 18:15 Hörsaal C Psychologie, NIG 6.Stock A0618
Freitag 31.01. 09:45 - 18:15 Hörsaal D Psychologie, NIG 6.Stock A0624

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Als Martin Seligman in den 90iger Jahren neuer Präsident der American Psychological Association wurde, hat er in seiner Antrittsrede einen Meilenstein gesetzt. Er rief dazu auf, sich in der wissenschaftlichen Psychologie nicht nur defizit- und problemorientiert zu definieren, sondern auch mit wissenschaftlicher Genauigkeit zu erforschen, was das Leben erfolgreich, gelingend und glücklich macht. Diese Strömung hat sich als "Positive Psychologie" etabliert.

Dieser Ansatz wurde in weiterer Folge auch in die Führungsforschung übertragen und als POSITIVE LEADERSHIP bekannt. Positive Leadership zielt darauf ab, dass Führungskräfte auch die individuellen Stärken, Kompetenzen und Fähigkeiten der Mitarbeiter/innen erkennen und diese fördern (mehr dazu: www.positive-leadership.at).

Neben der Fundierung dieses Modells wurden verschiedene Techniken entwickelt und wissenschaftlich evaluiert, die sowohl im Führungsalltag aber auch von Psycholog/innen insbesonders in Beratung, Coaching und Supervision eingesetzt werden können. Ein größeres praktisches Tool, die PERMA-Lead® Potentialanalyse und das dazugehörige 360°-Feedback, wird in diesem Seminar erlernt und die er Praxis durchgeführt.

Diese praxisorientierte Lehrveranstaltung hat somit zwei Schwerpunkte: Ein Schwerpunkt beschäftigt sich mit der fundierten und kritischen wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema. Der zweite Schwerpunkt liegt im Erlernen und Ausprobieren verschiedener Coachingtechniken, die dem Positive Leadership Ansatz entsprechen. Als Abschluss führt jede/r Teilnehmer/in ein echtes Coaching in der Praxis durch, bei dem eine Führungskraft begleitet wird.

Absolvent/innen des Seminars sind in der Lage, die behandelten Anwendungsgebiete fundiert auch Interessierten zu beschreiben, Coachings selbst durchzuführen und bei der Diskussion mit Expert/innen zu Positive Leadership "auf Augenhöhe" zu kommunizieren. Sie kennen die verschiedenen PERMA-Lead® Messverfahren und ihre Einsatzmöglichkeiten in der Praxis. Es handelt sich bei diesem Seminar daher nicht um eine "Einführung in .... " sondern eine "Spezialisierung auf ..... " Lehrveranstaltung. Weiters kennen sie den wissenschaftlichen Forschungsstand im Bereich Positive Leadership.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Qualität der Literaturrecherche, Qualität der Präsentation des eigenen Beitrags sowie der Diskussion der anderen Literaturbeiträge, Umsetzung eines eigenen Coaching-Projekts in der Praxis und schriftliche Abschlussarbeit darüber, Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

1) Praktische Kompetenzen, die im Seminar erworben werden
2) Ebner, M. (2019). Positive Leadership. Ein Handbuch für Führungskräfte, Personalentwickler und Trainer. Wien: Facultas Verlag.

Literatur

Ebner, M. (2019). Positive Leadership. Ein Handbuch für Führungskräfte, Personalentwickler und Trainer. Wien: Facultas Verlag.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Sa 09.11.2019 08:28