Universität Wien FIND

210030 VO BAK5: Theoriegeschichte und Theoriedebatten (2018S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft

Nicht-prüfungsimmanente (n-pi) Lehrveranstaltung. Eine Anmeldung über u:space ist erforderlich. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch für die entsprechende Moodle-Plattform freigeschaltet. Vorlesungen unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

VO-Prüfungstermine erfordern eine gesonderte Anmeldung.
Schummelversuche und erschlichene Prüfungsleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 08.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 15.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 22.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 12.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 19.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 26.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 03.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 17.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 24.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 07.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 14.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 21.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Donnerstag 28.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal III NIG Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Veranstaltung wird ein systematischer Überblick über die Geschichte der Politischen Theorien gegeben. Zentrale Thesen und Positionen sowohl von ausgewählten Autorinnen und Autoren des ideengeschichtlichen Kanons als auch von weniger bekannten Theoretikerinnen und Theoretikern werden dargestellt und diskutiert. Deren begriffliche und konzeptionelle Überlegungen zur Herrschaftsbegründung, -begrenzung und -kritik werden in den Kontext der Debatte über die Merkmale einer gerechten und wohlgeordneten politischen Gemeinschaft gestellt. Den Studierenden soll ein fundiertes Verständnis der theoretischen Grundlagen moderner Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Verfassung ermöglicht werden. Zu diesem Zweck greift die Veranstaltung bis auf die griechische Antike zurück und verfolgt von da aus die ideengeschichtliche Entwicklung in enger Anlehnung an klassische Texte, die jeweils systematisch eingeführt und in ihren wesentlichen inhaltlichen Grundzügen erläutert werden.

Zu den vorgestellten Stationen zählen u.a.:
1) Einführung: Die Geschichte politischer Ideen
2) Politik der Wahrheit: Platon
3) Politik des guten Lebens: Aristoteles
4) (Un)Politische Theorie des Christentums: Augustinus und Thomas von Aquin
5) Macht und Souveränität: Niccolò Machiavelli und Jean Bodin
6) Naturzustand und Vertragsgedanke: Thomas Hobbes und John Locke
7) Der Gesellschaftsvertrag: Jean-Jacques Rousseau
8) Der Geschlechtervertrag: Olympe de Gouges
9) Die Politische Theorie des Verfassungsstaats: Charles de Montesquieu und die Federalist Papers
10) Politik vernünftiger Verfahren: Immanuel Kant
11) Die Rechte der Frau: Mary Wollstonecraft
12) Die gebrochene Sittlichkeit der Moderne: G.W.F. Hegel und Kritik der Politischen Ökonomie: Karl Marx I
13) Kritik der Politischen Ökonomie: Karl Marx II und Theorie des Liberalismus: John Stuart Mill

Zu den diskutierten Fragestellungen zählen u.a.:
- der Einfluss sozialer und politischer Konflikte auf die politische Theoriebildung
- die gesellschaftliche Ausdifferenzierung eines autonomen Bereichs von Politik
- zentrale theoretische Konzepte von u.a. Staat, Macht, Widerstand, Konflikt, Handlung, Hegemonie
- das Verhältnis von politischer Theorie und Gesellschaftstheorie

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Abschlussprüfung in der letzten Vorlesungseinheit. Drei weitere Termine werden angeboten. Hilfsmittel sind nicht gestattet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Wiedergabe des Vorlesungsinhalts, obligatorische Lektüre ausgewählter Texte.

Prüfungsstoff

Gegenstand der MC-Prüfung ist der gesamte Vorlesungsinhalt mit Ausnahme jener Anmerkungen, die explizit als nicht-prüfungsrelevant bezeichnet wurden. Vortragsfolien inkl. der Pflichtlektüre werden auf Moodle zu Verfügung gestellt.
Die Pflichtlektüre wird zudem als Reader ab der 1. Vorlesungseinheit auch im Facultas-NIG-Shop erhältlich sein.

Literatur

Martin Brocker (Hg.) 2007: Geschichte des politischen Denkens. Ein Handbuch, Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Gerhard Göhler, Matthias Iser, Ina Kerner (Hg.) 2011: Politische Theorie. 25 umkämpfte Begriffe zur Einführung, 2. Auflage, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Marcus Llanque 2015: Geschichte der politischen Ideen. Von der Antike bis zur Gegenwart, München: C.H. Beck.

Herfried Münkler, Grit Straßenberger 2016: Politische Theorie und Ideengeschichte. Eine Einführung, München: C.H. Beck.

Samuel Salzborn: Kampf der Ideen. Die Geschichte politischer Ideen im Kontext, Baden-Baden: Nomos.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:54