Universität Wien FIND

210055 LK BAK8: LK Theorie und Empirie Internationaler Politik (2018S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Beachten Sie die Standards guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 14.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 21.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 11.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 18.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 25.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 02.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 09.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 16.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 23.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 30.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 06.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 13.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 20.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock
Mittwoch 27.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 2 (H2), NIG 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieser Kurs mit dem Schwerpunkt „aktuelle Konflikte in der Weltwirtschaft“ ergänzt und vertieft die begleitende Vorlesung „Internationale Politik“. Dafür werden grundlegende Fragestellungen, Analysefelder sowie theoretische Perspektiven Internationaler Beziehungen und Politischer Ökonomie erarbeitet. Zudem geht es darum, Orientierungswissen über aktuelle Umbrüche in der politischen Konstitution der Weltwirtschaft zu gewinnen und dieses anhand von Beispielen zu laufenden außenwirtschaftlichen sowie handelspolitischen Konfliktthemen zu vertiefen (wie z.B. jüngere Protektionismus-Debatte im Gefolge der US-Wahl 2016, Post-TTIP Krise der Globalisierungspolitik der EU, aktuelle Diskussionen zum außenwirtschaftlichen Schutz sog. kritischer Infrastruktur).

Diese Schwerpunktsetzung bewegt sich somit insbesondere an den Schnittstellen und Erkenntnisinteressen der Inter-Disziplin „Internationale Politische Ökonomie“ (IPÖ). Dafür ist das grundlegende Interesse der IPÖ an der Frage wegweisend, „wie sich die gesellschaftliche Interaktion von Ökonomie und Politik im Kontext inter- oder transnationalen Entwicklungen vollzieht“ (Bieling 2011: 14). Theorieangebote und Konzepte aus der IPÖ werden hier dazu befragt, welchen Beitrag sie zum Verständnis laufender Konflikte zur Neuausrichtung außenwirtschaftlicher und handelspolitischer Prioritäten bieten könnten. In diesem Zusammenhang widmet sich der Kurs nicht zuletzt dem Versuch, Interesse an vertiefender theoretischer Auseinandersetzung zu wecken – gerade angesichts gegenwärtig oft konstatierter „Unübersichtlichkeit“ und rasch umschlagender Ereignisse.

Methoden: Gruppenarbeit, kritische Textarbeit und Diskussionen, gemeinsames Erarbeiten von Theorievergleichen, Präsentationen, Mediawatch, Fallbeispiel-Analysen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Hausarbeiten, Präsentation zu Mediawatch oder Veranstaltungsbericht, Gruppendiskussionen, Anwesenheit in LV-Sitzungen, Abschlussarbeit. Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann seitens der LV-Leitung eine mündliche Reflexion der abgegebenen Arbeiten durchgeführt werden, die erfolgreich zu absolvieren ist.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit (max. 2 Fehlstunden), Bereitschaft zur inhaltlichen Diskussion und Mitarbeit, Bereitschaft zur regelmäßigen Lektüre der Grundlagentexte, Präsentation zu Mediawatch oder Veranstaltungsbericht, termingerechte Einreichung der schriftlichen Hausarbeiten sowie Abschlussarbeit. Die Teilleistungen (i) der Übungsaufgaben während des Semesters sowie (ii) der Abschlussarbeit werden mit jeweils 50% in der Gesamtnote gewichtet, wobei beide Teilleistungen positiv zu absolvieren sind. Mitarbeit wird in der Endnote berücksichtigt.

Prüfungsstoff

LV ist prüfungsimmanent. Weitere Literaturhinweise werden in der LV bekannt gegeben.

Literatur

Becker, Joachim/Prausmüller, Oliver (2017): Editorial zum Schwerpunktheft „Neue Weichen für die Weltwirtschaft“, in: Kurswechsel, Nr. 3, 3-14.
[online abrufbar: http://www.beigewum.at/kurswechsel/jahresprogramm-2017/kurswechseljahresprogramm-2017heft-32017neue-weichen-fuer-die-weltwirtschaft/ ]

Bieling, Hans-Jürgen (2011): Internationale Politische Ökonomie. Eine Einführung, Wiesbaden.

Opratko, Benjamin/Prausmüller, Oliver (Hg., 2011): Gramsci global. Neogramscianische Perspektiven in der Internationalen Politischen Ökonomie, Hamburg.

Scherrer, Christoph/Kunze, Caren (2011): Globalisierung, Göttingen.

Schieder, Siegfried/Spindler, Manuela (2010): Theorien der Internationalen Beziehungen, Opladen/Farmington Hills.

Wullweber, Joscha/Graf, Antonia/Behrens, Maria (Hg., 2013): Theorien der Internationalen Politischen Ökonomie, Wiesbaden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 18.10.2018 11:28